Tennis

Enttäuschung für Zverev nach kurzfristiger Olympia-Absage

In Cincinnati früh gescheitert: Der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev (Archiv)

In Cincinnati früh gescheitert: Der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev (Archiv)

Foto: Witterss

Hamburger Tennis-Youngster Alexander Zverev vergeigt den ersten Auftritt nach seiner überraschenden Rio-Entscheidung.

Hamburg. Tennisprofi Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 19 Jahre alte Hamburger unterlag bei der mit über 5 Millionen Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung dem japanischen Qualifikanten Yuichi Sugita 7:6 (7:4), 4:6, 2:6.

Bruder Mischa Zverev (Hamburg) war ebenfalls in der ersten Runde gescheitert. Der 28 Jahre alte Qualifikant verlor gegen den Spanier Feliciano Lopez (Nr. 16) mit 3:6, 1:6. Weitere Deutsche sind bei der Männerkonkurrenz in Ohio nicht am Start.

Alexander Zverev hatte auf einen Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro überraschend verzichtet und hatte dafür Kritik vom Verband und DOSB einstecken müssen. Der Auftritt in Cincinnati war der erste nach der kurzfristigen Absage.