Europa League

Neapel gewinnt gegen harmlose Wölfe verdient mit 4:1

Wolfburg kann es nicht fassen, Neapel jubelt im Hintergrund

Wolfburg kann es nicht fassen, Neapel jubelt im Hintergrund

Foto: Michael Sohn / AP

VfL-Coach Hecking glaubt fest ans Weiterkommen seines Teams. Wie sich die Wölfe gegen die Italiener schlagen, lesen Sie im Liveticker.

VfL Wolfsburg - SSC Neapel 1:4

Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de!

Abpfiff! Neapel besiegt den VfL Wolfsburg verdient mit 4:1! Für die Niedersachsen dürfte das Kapitel Europa League für dieses Jahr damit geschlossen sein.

90. + 3 Minute: Nach einem weiteren Tor sieht es derzeit nicht aus. Und da ist das Spiel auch schon aus ...

90. + 2 Minute: Lopez bleibt nach einem Foul von Arnold liegen. Man könnte auch sagen: Das übliche Zeitspiel ...

90. + 1 Minute: Drei Minuten werden in Wolfsburg nachgespielt.

90. Minute: Noch einmal Ecke für Neapel. Aber kein Tor.

86. Minute: Feierabend für Higuain. Der Argentinier wird durch Innenverteidiger Henrique ersetzt.

83. Minute: Wolfsburg Abwehr wieder mit Problemen. Gabbiadini hat das 5:1 auf dem Fuß, trifft aber nur die Latte.

80. Minute: 1:4 - Anschlusstreffer für Wolfsburg! Bendner muss nach Flanke von Perisic nur noch einschieben. Weil er anschließend meckert, gibt's Gelb.

77. Minute: 4:0 für Neapel!!! Der gerade frisch eingewechselte Gabbiadini nimmt den Wolfsburgern wohl auch die letzte Hoffnung auf eine Revanche in Neapel am nächsten Donnerstag.

75. Minute: Doppeltorschütze Hamsik holt sich den verdienten Applaus des Neapel-Anhangs ab - und darf zum Duschen. Für ihn kommt Gabbiadini.

70. Minute: Auch für Guilavogui ist das Spiel vorbei. Für ihn kommt Arnold.

66. Minute: Perisic versucht es aus der Distanz. Der Ball geht jedoch drüber.

64. Minute: 3:0 für Neapel!!! Wieder schlägt Hamsik zu!

64. Minute: Nächster Wechsel: Hecking ersetzt Schürrle durch Perisic.

62. Minute: Neapel hat das Spiel weiter fest im Griff. Da muss mehr von den Wölfen kommen ...

60. Minute: Auch Neapel wechselt: Für Mertens kommt Insigne.

57. Minute: Erster Wechsel bei Wolfsburg. Bendtner ersetzt den blassen Dost. Ob er für mehr Gefahr sorgen kann?

54. Minute: Aufgeben hat sich Wolfsburg nicht, trotzdem fehlt es dem Team gerade an Ideen - und macht es Neapel zu einfach.

52. Minute: Obwohl Mertens auf der linken Außenbahn drei Gegenspieler beschäftigt, kommt Hamsik kommt dennoch im Strafraum ans Leder. Naldo klärt zur Ecke.

48. Minute: Puh!!! Benaglio mit einer Top-Parade gegen Higuain, der ganz allein auf ihn zuläuft. Weiter 0:2 aus Wolfsburger Sicht.

47. Minute: Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute: Weiter geht's in Wolfsburg. 45 Minuten für die Wölfe, um noch die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.

Halbzeit in Wolfsburg!

45. + 1 Minute: De Bruynes Schuss kann Andujar noch an die Latte lenken. Bisher die Beste Chance für Wolfsburg.

45. Minute: 60 Sekunden werden nachgespielt.

45. Minute: Caliguiri versucht es über rechts und kann sogar in die Mitte passen. Schürrle erwischt der Ball aber auf dem falschen Fuß. Schade, das hätte das 1:2 sein können ...

44. Minute: Noch 90 Sekunden bis zur Halbzeit.

42. Minute: Nächste Freistoß-Chance für die Wölfe - und wieder harmlos verschenkt. Diesmal von Rodriguez.

42. Minute: Die Spielweise wird ruppiger. Noch bleibt Schiedsrichter Lahoz bei mündlichen Verwarnungen.

41. Minute: Wolfsburg reklamiert ein vermeintliches Handspiel im Strafraum. Ein Pfiff bleibt aus - und das ist nach der Zeitlupe auch richtig so.

40. Minute: De Bruynes Ball bleibt aber in der Mauer hängen. Zu harmlos.

39. Minute: Wieder Freistoß für Wolfsburg. Halblinks und etwa 30 Meter vom Tor entfernt.

37. Minute: Wolfsburg klärt die Ecke, will sofort in den Konter übergehen - Schiri Lahoz hat allerdings was dagegen und pfeift Caligiuri noch mal zurück.

36. Minute: Ecke Neapel.

35. Minute: Nach Ecken steht es 5:2 für Wolfsburg. Kaufen können sich die Niedersachsen davon natürlich nichts ...

31. Minute: Um ein Haar das 3:0 für Neapel. Da fehlte nicht viel ...

29. Minute: De Bruyne bedient Schürrle stark, dessen Flanke ins Zentrum aber von Neapel geklärt wird. Ecke für die Wölfe - und ein kleines Lebenszeichen obendrauf.

28. Minute: So hatten sich die Wolfsburger das Spiel ganz sicher nicht vorgestellt. Zwei schnelle Konter und der Bundesliga-Zweite liegt mit zwei Toren hinten. Kann das Team von Dieter Hecking hier noch einmal zurückkommen?

23. Minute: 2:0 für die Italienier! Hamsik steht nach Traumpass von Higuain, der die komplette VfL-Abwehr aushebt, ganz allein vor Benaglio - und macht ebenso eiskalt das Ding rein.

22. Minute: Mertens ist zurück auf dem Platz.

20. Minute: Neapelas Mertens bleibt anch einem Zusammenstoß auf dem Rasen liegen, muss erst einmal behandelt werden.

18. Minute: Immerhin: Geschockt wirkt Wolfsburg nicht.

15. Minute: Higuain mit dem 1:0 für Neapel! Wolfsburg will eine Abseitsposition gesehen haben, auch die Ballannahme Higuains scheint nicht ganz sauber gewesen zu sein. Manche Schiedsrichter hätten wohl Handspiel gepfiffen ... Trotzdem: Wolfsburg liegt hinten!

13. Minute: Erste Ecke für Neapel. Naldo hatte vorab geklärt.

11. Minute: De Bruyne läuft von links in den Strafraum, seine Flanke ins Zentrum findet jedoch keinen Abnehmer. Auch die anschließende Ecke bleibt zunächst erfolglos.

10. Minute: Naldo testet Andujar per Fernschuss. Obwohl das Leder aufsetzt, entsteht dennoch keine echte Torgefahr.

8. Minute: Die Fans sind jedenfalls hellwach. Laute "VfL"-Rufe gehen durchs Stadion.

7. Minute: Gute Freistoß-Position für die Hausherren, etwa 30 Meter vor dem gegnerischen Tor. Rodriguez' Versuch bleibt jedoch bescheiden. Weiter 0:0.

5. Minute: Ecke Wolfsburg. De Bruynes Ball stellt die Abwehr Neapels aber vor keine Probleme.

3. Minute: Vieirinha passt von rechts außen in den Strafraum, Dost kommt aber nicht an den Ball, weil Neapels Keeper Andujar aufgepasst hat.

1. Minute: Die Wölfe spielen in Halbzeit eins von rechts nach links.

Anpfiff!

21.04 Uhr: Die Seitenwahl geht an Neapel. Wolfsburg stößt an.

21.02 Uhr: Gut 26.000 Fans haben sich im Stadion versammelt. Darunter auch zahlreiche Supporter aus Neapel.

21.00 Uhr: In knapp fünf Minuten geht es in Wolfsburg los. Die beiden Teams haben sich bereits im Kabinengang aufgestellt.

Vor der Partie: Der VfL Wolfsburg fühlt sich bereit für einen denkwürdigen Europapokalabend. Gegen den SSC Neapel erwartet VfL-Trainer Dieter Hecking am Donnerstagabend (21.05 Uhr/Kabel eins, Sky und im Liverticker auf abendblatt.de) ein Offensivfeuerwerk beider Teams.

„Ich will, dass 25.000 oder 26.000 Zuschauer da sind, die anschließend sagen können: Das war Werbung für den Fußball“, sagte Hecking vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Europa League. Auch das Team des argentinischen Starstürmers Gonzalo Higuaín soll für den Bundesligazweiten nicht zum Stolperstein werden. „So, wie wir im Moment aufgestellt sind, traue ich meiner Mannschaft zu, dass wir die Hürde schaffen“, meinte Hecking.

Der VfL will aber mehr. „Ich war schon mit Bremen im Finale. Ich will wieder ins Finale“, meinte Naldo, der 2009 das Endspiel des damals noch Uefa-Pokal genannten Wettbewerbs gegen Schachtjor Donezk verloren hatte. „Die Mannschaft ist gut genug, um weiterzukommen“, sagte der Abwehrspieler.

Bei allem Selbstbewusstsein erwartet der VfL auch einen stärkeren Gegner als noch im Achtelfinale gegen Inter Mailand . „Ich habe keine Schwäche gesehen“, meinte Hecking nach der Gegner-Beobachtung: „Wir brauchen all unsere Qualität.“ Das Team von Trainer Rafael Benitéz war zunächst in der Champions League gestartet, hatte dort die Playoffs aber nicht überstanden und musste in die Europa League.

Kommt Wolfsburg in der kommenden Woche im Rückspiel im Neapel eine Runde weiter, stünde der Club erstmals überhaupt in einem Europapokal-Halbfinale. 2010 war der VfL als amtierender Meister nach dem Aus in der Champions League am FC Fulham aus London gescheitert.

Aufstellungen:

Wolfsburg: 1 Benaglio - 8 Vieirinha, 25 Naldo, 31 Knoche, 34 Rodriguez - 23 Guilavogui 870. Arnold), 22 Luiz Gustavo - 7 Caligiuri, 14 De Bruyne, 17 Schürrle (64. Perisic) - 12 Dost (57. Bendtner). - Trainer: Hecking

Neapel: 45 Andujar - 11 Maggio, 33 Albiol, 5 Britos, 31 Ghoulam - 19 Lopez, 88 Inler - 7 Callejon, 17 Hamsik (75. Gabbiadini), 14 Mertens (60. Insigne) - 9 Higuain (86. Henrique) - Trainer: Benitez

Tore: 0:1 Higuain (15. Minute), 0:2 Hamsik (23.), 0:3 Hamsik (64.), 0:4 Gabbiadini (77.), 1:4 Bendtner (80.)

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Zuschauer: 25.000

(mdi mit Agenturen)