Berlin

Partymarathon mit Vettel - "Richtig Gas geben"

Wetmeister Sebastian Vettel kommt am Sonnabend nach Berlin und macht die Hauptstadt für kurze Zeit zu einer Formel-1-Strecke. Bei seiner Party-Tour auf der Straße des 17. Juni wird Vettel für seinen Rennwagen wohl erstmals in diesem Jahr die Winterreifen überziehen.

Berlin. Der Partymarathon für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel geht weiter. Nächste Station: Berlin. Nach dem Besuch in seiner Heimatstadt Heppenheim will sich Vettel bei seiner „Ehrenrunde“ auf der Berliner Fanmeile auch vom Winter-Einbruch in der Hauptstadt nicht bremsen lassen. „Ich wollte schon immer mal ein paar Runden durch Berlin drehen“, sagte der 23-Jährige vor der PS-Party am Brandenburger Tor am Sonnabend. „Wir freuen uns, dass der Weltmeister in der Formel 1 nach Berlin kommt und hier Flagge zeigt in der Hauptstadt. Das ist ein gutes Zeichen“, versicherte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

Für Vettel ist der zweistündige Showtermin auf der Straße des 17. Juni ein weiterer Höhepunkt seiner Feiertour seit dem Titelgewinn vor knapp zwei Wochen in Abu Dhabi. Wie schon beim Empfang in seiner Heimatstadt Heppenheim am vergangenen Sonntag werden erneut zigtausende Fans erwartet. Auf der 467 Meter langen Strecke will Vettel seinen Red-Bull-Rennwagen RB6 aufheulen lassen. Zudem beantwortet der jüngste Champion der Formel-1-Geschichte Fragen und schreibt Autogramme.

„Ich bin mir sicher, dass es eine große Party wird“, meinte Vettel. Um 10.30 Uhr beginnt der Einlass, der Eintritt ist frei. Von 12.00 Uhr an dröhnen die Motoren. Neben Vettel hat sich Smudo von den Fantastischen Vier angesagt. Der Sänger hatte auch bei Vettels Triumph im Formel-1-Finalkrimi mitgezittert und war danach gerührt. „Ich hab mitgeheult“, verriet Smudo. Für weitere Show-Einlagen sorgt am Sonnabend Stunt-Weltmeister Chris Pfeiffer.

Bei Minus-Graden und möglichem Schneefall wird seine „Ehrenrunde“ für Vettel allerdings zur ungewöhnlichen Herausforderung. Seine Boxencrew sei gerüstet, das Programm werde der Witterung entsprechend angepasst, hieß es dazu von Red Bull.

Das Gastspiel auf der Berliner Fanmeile hatte sich Eintracht- Frankfurt-Anhänger Vettel seit den großen Fußball-Partys bei der WM 2006 und den Auftritten der deutschen Nationalelf vor dem Brandenburger Tor gewünscht. Für den Hessen ist die Show in der Hauptstadt nur Zwischenstation. Schon am Samstagabend tritt er mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher beim „Race of Champions“ in Düsseldorf an. Danach sind beide Gast im „Sportstudio“ des ZDF. Aber Vettels Party-Devise heißt ja ohnehin: „Mal so richtig Gas geben.“