Amateurfußball

Trochowski glänzt bei HSV-Comeback mit herrlichen Pässen

Ex-HSV-Nationalspieler Piotr Trochowski im Oktober beim Abschiedsspiel für Rafael van der Vaart.

Ex-HSV-Nationalspieler Piotr Trochowski im Oktober beim Abschiedsspiel für Rafael van der Vaart.

Foto: Valeria Witters / WITTERS

Der Ex-Profi feiert im Test gegen Flensburg sein HSV-III-Debüt. Teutonia bleibt an Dassendorf dran. Die Amateurfußball-Kolumne.

Hamburg. Piotr Trochowski ist wieder da! Der 35-jährige frühere Nationalspieler und Ex-HSV-Bundesligaprofi (180 Einsätze von 2004 bis 2011) feierte knapp vier Jahre nach seinem letzten Pflichtspiel in der Bundesliga im Testspiel des Oberligisten HSV III gegen den schleswig-holsteinischen Oberligisten SC Weiche Flensburg 08 II sein Comeback. Beim 3:1-Erfolg hielt Trochowski 45 Minuten durch und glänzte in der Offensive mit einigen herrlichen Pässen, blieb aber noch ohne Torvorlage.

Lesen Sie auch:

„Er hat auf der Zehn vor allem seine offensiven Qualitäten gezeigt“, sagte HSV-III-Trainer Marcus Rabenhorst und stellte Trochowski einen Einsatz beim ersten Pflichtspiel des neuen Jahres am kommenden Freitag im Oberligaspiel beim TuS Osdorf in Aussicht. Zudem lobte Rabenhorst Trochowskis Integration ins Team. „Bei uns in der Mannschaft gibt es weder für unseren Vereinspräsidenten Marcell Jansen (spielte nicht mit, die Red.) noch für Troche eine Extrawurst. Genau wie Cello will aber auch Troche sowieso keine Extrabehandlung. Auch er passt menschlich total gut bei uns rein.“

Victoria kassiert nächste Testspiel-Klatsche

Muss man sich Sorgen um den SC Victoria machen? Eine Woche vor dem Punktspielstart kassierte der Tabellendritte der Oberliga Hamburg seine zweite heftige Pleite in einem Vorbereitungstestspiel gegen einen Regionalligisten. Dem heftigen 0:7 gegen Eintracht Norderstedt vor zwei Wochen folgte nun ein 0:8 gegen den FC St. Pauli II.

Laut Martin Spreitz, dem Co-Trainer von Chefcoach Marius Ebbers, ist dies aber kein Problem. „Gegen die Eintracht haben wir zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Vorbereitung 90 Minuten lang taktische Details getestet und wichtige Erkenntnisse gewonnen. St. Pauli II hat ab der 65. Minute neun frische Spieler gebracht, was das hohe Ergebnis erklärt“, so Spreitz.

Das erste Pflichtspiel des neuen Jahres bestreitet Victoria übrigens am kommenden Freitag gegen Abstiegskandidat SV Rugenbergen. Dann könnten sich die Verhältnisse komplett ändern. Im Hinspiel siegte Vicky 7:0 …

Teutonia bleibt an Dassendorf dran

Verfolger FC Teutonia 05 hat im einzigen Oberliga-Nachholspiel an diesem Wochenende beim TSV Buchholz 08 mit 3:0 gesiegt und den Abstand auf Spitzenreiter TuS Dassendorf auf fünf Punkte verkürzt. Die Treffer erzielten Kevin Krottke (9.), Nick Gutmann (67.) und Neuzugang Sinisa Veselinovic (82.). Andreas Metzler verschoss für Buchholz 08 einen Foulelfmeter (21.).

Harksheide-Torjäger erleidet Armbruch

Bitterer Testspielsieg für Landesligist TuRa Harksheide. Beim 3:0 gegen Oberligist Barmbek-Uhlenhorst brach sich Torjäger Yannick Fischer in der 35 Minute bei einer Klärungsaktion im eigenen Strafraum den linken Arm und fällt nun auf unbestimmte Zeit aus.

Osdorf verlängert mit Obloch

Oberligist TuS Osdorf hat den Vertrag von Trainer Philipp Obloch bis Sommer 2021 verlängert.

Landesliga, Hammonia: VfL Pinneberg – Niendorfer TSV II 2:3; Hansa: Dersimspor – Vo- ran Ohe 2:1. Bezirksliga, Ost: ASV Bergedorf 85 – HT 16 2:3; Süd: Fatihspor – Harburger SC 2:0; West: SC Pinneberg – Hörnerkirchen 1:2.