Was Musik alles bewirkt

Die Ergebnisse der gezielten Anwendung von Musik in der Therapie und Prävention lassen sich in folgenden Punkten kurz zusammenfassen:

  • Vorbeugung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall.
  • Verbesserung der allgemeinen Sauerstoffaufnahmefähigkeit und damit Funktionsfähigkeit aller Organe.
  • Senkung des Blutdrucks und des Ruhe- und Belastungspulses.
  • Verbesserung der körpereigenen Widerstandsfähigkeit (Immunabwehr).
  • Harmonisierung der Psyche und Abbau von Stressfaktoren.
  • Positive Wirkung bei Depressionen.
  • Verbesserung der Gehirndurchblutung und Optimierung der Kreativität (aktiver Umgang mit Musik bewirkt ein intensives Gehirnjogging und Kreativitätstraining).
  • Motivation, Antriebsförderung und Animation.
  • Entspannung, Entkrampfung, meditative Besinnung und konzentrative Versenkung.
  • Stärkung der Beziehungs- und Kontaktfähigkeit, der sozialen Sensibilität und Kompetenz.
  • Musik begeistert, befreit aus Zwängen, öffnet Herz und Sinne für das Schöne und Positive, weckt Freude am Leben.
  • Musik verbindet, baut Brücken, fördert Toleranz und das Verständnis für andere Menschen und Kulturen, stiftet Frieden und Menschlichkeit.
  • Musik baut aufgestaute Aggressionen, Verklemmungen und Frustrationen ab und leistet dadurch einen Beitrag zu Frieden und Menschlichkeit.
    Quelle: Prof. Hermann Rauhe

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen