Suchtbekämpfung

Wirkstoff bekämpft gleichzeitig Lust auf Zigaretten und Alkohol

Vareniclin vermindert das Verlangen nach Zigaretten. Gleichzeitig hat er einen willkommenen Nebeneffekt: Er reduziert Lust auf Alkohol.

Hypnose, kalter Entzug, Nikotinpflaster - Raucher, die aufhören wollen, versuchen meist die verschiedensten Dinge, die aber oft erfolgslos bleiben. Erfolgverprechender soll laut wissenschaft.de ein Medikament mit dem Wirkstoff Vareniclin sein. Patienten berichteten nach Einnahme des Medikaments von einem Nebeneffekt, der durchaus positiv zu bewerten ist: Die Lust auf Alkohol schwindet.

Um diesen Effekt wissenschaftlich zu belegen, untersuchte ein Team von Forschern der Universität von Chicago den Doppeleffekt des Wirkstoffs. Hierfür gaben sie einigen Probanden den Wirkstoff, andere erhielten Placebos. Diejenigen, die tatsächlich das Medikament erhalten hatten, klagten nach Genuss von Alkohol über ein unangenehmes Gesamtbefinden. Auch das normalerweise erwünschte leichte Trunkenheitsgefühl stellte sich nur vermindert ein.

+++Süchte der Deutschen: weniger Raucher, aber viele Alkoholiker+++

Schon vor der Untersuchung war bekannt, dass Varenicil das Genuss- und Belohnungsgefühl mindert. Beim Rauchen blockiert es den Wirkmechanismus des Nikotins im Nervensystem.

Für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, könnte das Medikament eine wirksame Alternative sein. Geselliges Beisammensitzen mit Alkohol und Zigarette würde dann allerdings wohl weniger Spaß machen.