Staatsoper Hamburg

Carsen zeigt "Tosca"

Der international gefeierte Regisseur Robert Carson hat einen klaren Wahlspruch: "Wir sind da, dem Werk zu dienen." Der Kanadier versteht es, Klassiker der Opernliteratur mit schneidiger Präzision zu sezieren und mit seiner originellen Handschrift zu versehen. Vor allem mit Klassikern von Puccini und Verdi feierte er seit den 1990er-Jahren weltweit große Erfolge. Zuletzt lobten Kritiker an seiner Version von Prokofjews Groteske "Die Liebe zu den drei Orangen" an der Deutschen Oper Berlin Tempo und Witz. Wer seine "Tosca" an der Staatsoper bisher noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen (1.2., 8.2., 16.2., 22.2.). Beginn ist um 19.30 Uhr. Tickets von 4,- bis 92,- gibt es unter T. 35 68 68.

( (asti) )