Staatsoper Hamburg

Dörries Blick auf Mozart

Eigentlich kennt man Doris Dörrie ja eher als deutsche Filmregisseurin mit profilierter Handschrift, der wir viel beachtete Werke wie "Bin ich schön?" oder "Kirschblüten - Hanami" verdanken. Seit einigen Jahren inszeniert sie auch Opernklassiker. In Hamburg hat sie 2011 Mozarts "Don Giovanni" auf die Bühne gebracht. Im März steht das "komische Drama", wie Mozart die Geschichte vom unbekehrbaren Verführer zeichnete, wieder auf dem Spielplan der Staatsoper (7.3., 14.3., 20.3.). Am Pult steht Alexander Soddy. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Karten zu 4,- bis 79,- unter T. 35 68 68.

( (asti) )