Welches Geheimnis steckt hinter perfektem Hummus? In diesem Rezept erfahren Sie in einfachen Schritten, wie Sie Hummus selber machen.

Bei der Wahl der besten Restaurants Hamburgs durfte ich einmal in der Jury sitzen. Dabei ein Riesenthema: die Frage nach dem perfekten Hummus. Auf die Frage „Wie macht man den perfekten herrschte die einhellige Meinung: Richtig guter Hummus wird abschließend noch einmal durch ein feines Sieb gestrichen. Nun kam unsere Eat-Club-Köchin Myriam mit einem ungewöhnlichen Trick um die Ecke: Kichererbsen aus der Dose mit etwas Natron köcheln lassen. Das macht die doch manchmal recht zähe Schale der Kichererbsen schön weich. Wir alle waren uns beim Probieren einig: Wenn man im Duden das Wort „cremig“ nachschlägt, sollte dort ab sofort das Foto dieses veganen Rezeptes zu sehen sein.

Cremigster Hummus mit Taboulé-Topping:

Zutaten für 8 Portionen:

  • 2 Dosen Kichererbsen (à 425 ml)
  • 1 TL Natron
  • 250 g Salatgurke
  • 1 große rote Paprikaschote
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 150 g Granatapfelkerne
  • Saft von 2 Zitronen
  • 100 ml Olivenöl
  • edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Tahin (Sesampaste)
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Chiliflocken zum Bestreuen

1 Kichererbsen in einem Sieb abgießen, waschen und abtropfen lassen. Ca. 4 EL Kichererbsen beiseitestellen. Restliche Kichererbsen mit Natron in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

2 Inzwischen Gurke waschen, putzen und längs halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Paprika putzen, waschen und ebenfalls klein würfeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Alle vorbereiteten Zutaten mit Granatapfelkernen, Saft von 1 Zitrone und Olivenöl mischen. Taboulé mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die besten Rezepte: der EAT CLUB Newsletter!

Es erwarten Sie jede Woche die feinsten Rezepte und kurzangebratene News aus der Foodwelt.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

3 Kichererbsen abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Auskühlen lassen. Knoblauch schälen und grob hacken. Mit Kichererbsen, Saft von 1 Zitrone, Tahin, Kreuzkümmel und 1 TL Salz in einen Mixer geben. Alles sehr fein mixen, dabei nach und nach ca. 100 ml Wasser untermixen, bis eine helle cremig-feine Masse entstanden ist.

4 Hummus und Taboulé noch einmal abschmecken. Hummus auf einer Servierplatte verstreichen. Taboulé und restliche Kichererbsen darauf anrichten. Mit Chiliflocken bestreuen.

Zubereitungszeit 40 Minuten + Wartezeit

Pro Portion ca. 9 g E, 24 g F, 16 g KH, 330 kcal