Krankenkassen erhöhen Beiträge

Millionen Versicherte müssen 100 Euro mehr bezahlen

Berlin. Mit Zusatzbeiträgen leiten die ersten großen Krankenkassen nahezu flächendeckende Beitragserhöhungen ein. Millionen Versicherte müssen ab Februar acht Euro mehr im Monat bezahlen, also fast 100 Euro mehr im Jahr. Mit der DAK und der KKH-Allianz kündigten erstmals zwei Branchengrößen den Extrabeitrag an. Die Hanseatische Krankenkasse (HEK) will in diesem Jahr auf eine Beitragserhöhung verzichten. Opposition und Sozialverbände warnten vor neuer Ungerechtigkeit und warfen Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) Untätigkeit vor. Rösler warb für einen Sozialausgleich und kündigte rasch eine Debatte über Kostensenkungen bei Arzneimitteln an. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) kritisiert die angekündigten Zusatzbeiträge für Versicherte. "Die Kassen machen es sich hier zu einfach", sagte sie der "Welt".