Tietjen über Herman: "Traurig, dass es so weit kommen musste"

Eva Hermans umstrittene Äußerungen zur Familienpolitik der Nationalsozialisten und ihr Rauswurf beim NDR beschäftigen auch die Politik: Die stellvertretende SPD-Chefin und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), Elke Ferner, attestierte Herman das Fehlen jeglicher historischer Kenntnisse. Grünen-Chefin Claudia Roth warf Herman "eine dreiste und gefährliche Geschichtsverfälschung" vor.

Auch TV-Moderatorin Bettina Tietjen (47) rückte von ihrer Talk-Partnerin ab. "Ich kann die Entscheidung des NDR verstehen. Ich distanziere mich von den Äußerungen Eva Hermans", sagte sie am Sonntagabend in Hamburg.

Eva Herman hatte in der "Bild am Sonntag" ihren Vergleich der Mutterbilder in der deutschen Geschichte noch einmal verdeutlicht: "Was ich zum Ausdruck bringen wollte, war, dass Werte, die ja auch vor dem Dritten Reich existiert haben, wie Familie, Kinder, und das Mutterdasein, die auch im Dritten Reich gefördert wurden, anschließend durch die 68er abgeschafft wurden. Vieles, was in dieser Zeit hochgehalten wurde, wurde danach abgeschafft."

Nach den Worten von NDR-Programmdirektor Volker Herres bestätigte Herman diese Aussagen dem Sender. Herres sagte: "Frau Hermans schriftstellerische Tätigkeit ist aus unserer Sicht nicht länger vereinbar mit ihrer Rolle als Fernsehmoderatorin und Talk-Gastgeberin."

Die "schriftstellerische Tätigkeit", die Herres meint, sind Hermans Bücher wie "Dann kamst Du", "Aber Liebe ist es nicht", "Vom Glück des Stillens", "Mein Kind schläft durch" und "Das Eva-Prinzip". Mit ihren Thesen hat die Autorin auch eine politische Debatte über Familienbilder, Rollenvorstellungen und Kindererziehung angeheizt. Im "Eva-Prinzip" hatte die Mutter eines Sohnes gefordert, Frauen sollten sich wieder mehr auf Kinder als auf die Karriere konzentrieren.

Der Herman-Rauswurf bringt das Personal-Tableau der NDR-Talksendungen durcheinander. Nach dem angekündigten Rückzug von Jörg Pilawa aus der NDR-Talkshow braucht der Sender zwei neue Köpfe auf prominenten Plätzen. Schon am Freitag wird "Herman und Tietjen" einen neuen Partner an der Seite von Bettina Tietjen zeigen - und einen neuen Namen.