Selbstmordkommando

Taliban greifen Nato-Flughafen in Afghanistan an

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty

Es gab einen heftigen Schusswechsel mit den ausländischen Truppen. Es ist der dritte Angriff der Taliban auf wichtige Stützpunkte.

Kabul. Ein Selbstmordkommando der Taliban hat einen von der Nato betriebenen Flughafen in der ostafghanischen Provinz Nangarhar angegriffen. Nach Angaben der Provinzregierung sprengte sich mindestens einer der Angreifer vor dem Flughafen in der Provinzhauptstadt Dschalalabad in die Luft.

Weitere Bewaffnete hätten sich auf dem Gelände einen heftigen Schusswechsel mit afghanischen und ausländischen Truppen geliefert. Angaben über Opfer unter Soldaten oder Zivilisten lagen zunächst nicht vor.

Ein Sprecher der radikal-islamischen Taliban bekannte sich zu der Tat und erklärte, sechs Aufständische hätten das Gelände attackiert und „Dutzende“ afghanischer und ausländischer Sicherheitskräfte getötet. Angaben der Taliban gelten als unzuverlässig.

Der Stützpunkt in Dschalalabad mit seinem Militärflughafen zählt zu den wichtigsten Nato-Stützpunkten in Afghanistan. In den vergangenen Monaten hatten Aufständische bereits die Stützpunkte in Kandahar im Süden des Landes und Bagram nahe Kabul angegriffen.