Attacke gegen Westerwelle

Präsident Lukaschenko pöbelt: "Besser Diktator sein als schwul"

Weißrusslands Präsident Lukaschenko bepöbelt Bundesaußenminister Guido Westerwelle: "Es ist besser ein Diktator zu sein als schwul."

Frankfurt/Main. Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko hat nach der Verhängung neuer EU-Sanktionen gegen die weißrussische Regierung Bundesaußenminister Guido Westerwelle attackiert. In einer Anspielung auf Westerwelle habe Lukaschenko gesagt: "Es ist besser, ein Diktator zu sein als schwul.“ Dies berichtete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Sonntag. "Es ist absolute Hysterie - es gibt zwei Arten von Politikern (...) Einer lebt in Berlin und beschwert sich über eine Diktatur hier. Als ich das hörte, habe ich mir gedacht, es ist besser ein Diktator zu sein als schwul“, zitierte Ria Nowosti den Staatschef. Weißrussland gilt als letzte Diktatur Europas, allerdings hatte sich Lukaschenko gegen diese Einschätzung bislang stets gewehrt. (abendblatt.de/dapd)