Info

Raketentests - ohne Gefechtsköpfe

Die meisten Staaten der Erde, die Streitkräfte unterhalten, verfügen auch über Raketen. Sie sind grob eingeteilt in drei Gruppen: Kurzstreckenraketen (150-800 Kilometer Reichweite), Mittelstreckenraketen (800-5500 Kilometer) und Interkontinentalraketen (5500-ca. 15 000 Kilometer). Raketen mit weniger als 150 Kilometer Reichweite gelten als Gefechtsfeldwaffen. Staaten wie der Iran, die solche Raketen produzieren, müssen dieses hoch komplizierte Waffensystem samt Steuerelektronik im Flug testen. Üblicherweise tragen die Raketen dabei keine scharfen Gefechtsköpfe. Die Test- bzw. Zielgelände liegen meistens in Wüsten- oder Seegebieten. Allerdings nicht immer im eigenen Territorium - 1998 schoss Nordkorea eine Testrakete quer durch japanischen Luftraum ins Meer.