Amerikanischer Nuklear-Schutzschirm

USA bieten Schutzschild für Israel

Ein Bericht der israelischen Zeitung "Haaretz" über einen amerikanischen Nuklear-Schutzschirm für Israel hat dort lebhafte Debatten ausgelöst.

Hamburg/Jerusalem. Ein Bericht der israelischen Zeitung "Haaretz" über einen amerikanischen Nuklear-Schutzschirm für Israel hat dort lebhafte Debatten ausgelöst. "Haaretz" hat unter Berufung auf eine ungenannte Quelle in der künftigen US-Regierung berichtet, Barack Obama werde Israel nach seinem Amtsantritt eine Garantie für amerikanische Atomschläge gegen den Iran anbieten. Sollte Teheran den jüdischen Staat angreifen, werde ein "vernichtender US-Atomschlag" gegen den Iran erfolgen, hieß es.

Hintergrund: Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat gedroht, den Staat Israel von der Landkarte zu tilgen, zugleich steht sein Regime im Verdacht, an der Atombombe zu arbeiten. Über geeignete Trägerraketen, die Israel erreichen könnten, verfügt das iranische Militär bereits. Der Chef des israelischen Geheimdienstes Mossad, Meir Dagan, hat kürzlich vor dem Verteidigungsausschuss der Knesset erklärt, Iran könne die Bombe im nächsten Jahr entwickelt haben, und hinzugefügt: "Die Bedrohung ist bereits dicht genug, um unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen - aber noch weit genug entfernt, um Handlungsspielräume zu haben."

Offenbar fürchtet Washington, Israel, das mehrfach erklärt hat, ein nuklear bewaffnetes Iran keinesfalls hinnehmen zu wollen, könne die Übergangszeit von US-Präsident George W. Bush auf Barack Obama für einen Enthauptungsschlag gegen die iranischen Atomanlagen nutzen.

Ein hochrangiges Mitglied der scheidenden Bush-Administration gab in "Haaretz" jedoch zu bedenken: "Wer wird die Bürger von Kansas überzeugen, dass die USA sich auf einen Atomkrieg einlassen müssen, weil Haifa bombardiert wurde? Und wo liegt der Sinn einer amerikanischen Vergeltung, wenn Israels Städte bereits durch einen iranischen Atomschlag zerstört wurden?" In Israel ist man sich derweil darüber im Klaren, dass ein nuklearer US-Schutzschild die eigenen Militäroptionen gegen den Iran stark einschränken würde. Genau das könnte das Kalkül der Obama-Administration sein.

Die Idee eines derartigen Atomschirms hatte Hillary Clinton, Obamas künftige Außenministerin, während des parteiinternen Wahlkampfs gegen Obama geäußert. "Der Iran muss wissen, dass ein Angriff auf Israel eine massive Antwort nach sich ziehen wird", hatte Clinton im April gesagt. Damals hatte sich Obama noch sehr kritisch über diese Idee geäußert.