Meinung
Schumachers Woche

Alles wird gut. Hilft ja nichts

| Lesedauer: 2 Minuten
Hajo Schumacher
Autor und Journalist Hajo Schumacher.

Autor und Journalist Hajo Schumacher.

Foto: Annette Hauschild/OSTKREUZ

Unser Kolumnist Hajo Schumacher leidet an einer Floskel-Allergie und spricht deshalb mal Klartext über den hingeworfenen Wortmüll.

Ach, übrigens: Frohes Neues! Darf man doch noch sagen, oder? Nein. Darf man nicht. Und vieles andere auch nicht. Ich leide an anschwellender Floskel-Allergie. Mein Favorit lautet: Um ehrlich zu sein ... Was soll das bedeuten? Dass der Sprecher sonst nicht ehrlich ist?

Floskeln sind achtlos hingeworfener Wortmüll, der wie Wertstoff aussehen und vertrauensbildend klingen soll, aber exakt das Gegenteil hervorruft: Misstrauen. So was wie: Jetzt mal unter uns ... – Versicherungsvertretersprech, der nicht beruhigt, sondern alarmiert. Die zentrale Botschaft solcher Satzanfänge lautet: Achtung, es folgt ein All­gemeinplatz. Ein Klassiker dieser Kategorie wäre auch: Bei allem Respekt ... Meist folgt das Gegenteil: eine respektlose Sottise aus der Das-wird-man-ja-wohl-mal-sagen-dürfen-Klasse. Ja, darf man. Aber muss man nicht. Dann lieber offenes Auskunftvermeiden, wenn der Kicker sagt: Da müssen Sie den Trainer fragen ... Aber ich frage Dich, Du Schisser, was Du zum 5:6 im Elfmeterschießen sagst.

Keine Chance. Egal, ansonsten alles im grünen Bereich.

Ohrenschmerz verursachen auch notdürftig verpackte Lügen, etwa: Lassen Sie uns das später noch mal besprechen ... Später. Klar. Ein anderes Wort für „nie“. Oder: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur ... Unsinn. Natürlich gibt es falsches Wetter, jetzt gerade zum Beispiel. Da helfen keine sieben Lagen Kaschmir, sondern nur ein Fernflug. Ach ja, früher. Als wir noch ... – jetzt fange ich auch schon an.

Als Amüsement und Selbstkontrolle dient die Floskelwolke, von den Kollegen Udo Stiehl und Sebastian Pertsch betrieben. Dummschnack des Jahres 2020: Einzelfälle. Warum? Weil der Plural die Botschaft des Begriffs komplett aushebelt. Schön auch: Corona-Gegner.

Leider eine begriffsentstellende Verkürzung. Es geht ja um Gegner der Corona-Politik. Sinn macht ein Begriff oft erst, wenn auch das Gegenteil halbwegs überzeugend klingt. Corona-Fans? Lass mal gut sein.

In diesem Sinne: Alles wird gut. Hilft ja nichts. Bleiben Sie positiv. Und negativ. Muss ja.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meinung