Kinostart

Eine schwere Entscheidung

Sie hatten 50 glückliche Jahre, und dann passiert etwas Schreckliches: "Satte Farben vor Schwarz" erzählt eine etwas konstruierte Geschichte.

Anita (Senta Berger) sieht, wie ihr Mann Fred (Bruno Ganz) durch die Fußgängerzone geht und dann in einer noch leeren Wohnung verschwindet. Seit 50 Jahren sind die beiden glücklich verheiratet, haben zwei erwachsene Kinder und eine Enkeltochter. Aber: Fred hat Prostatakrebs, er will mit sich allein sein. Anita ist wie vor der Kopf gestoßen. Doch dann treffen sie gemeinsam eine schwere Entscheidung.

Regiedebütantin Sophie Heldman hat ein etwas konstruiert wirkendes Drama um ein altes Ehepaar inszeniert, dessen wohlgeordnete Welt plötzlich aus den Fugen gerät. Das ist von den beiden Hauptdarstellern erstklassig gespielt: Streit, Schmollen, Versöhnung, die schließlich in eine Liebesnacht mündet - alles perfekt. Doch vom Schmerz des nahenden Todes vermittelt die Regisseurin nur wenig.

+++-- Satte Farben vor Schwarz D/CH 2009, 85 Min., o. A., R: Sophie Heldman, D: Senta Berger, Bruno Ganz, täglich im Holi, Koralle; www.satte-farben-vor-schwarz.de