Hamburg. Tausende Migranten leben in Hamburg ohne Krankenversicherung. Ein Diakonie-Projekt kümmert sich um die Schwangeren und Kranken.

Abena hat einen Termin bei einer Gynäkologin. Die junge Frau aus Ghana ist erschöpft, hat an Gewicht verloren, die vierte Schwangerschaft bereitet ihr gesundheitliche Probleme. Sie sitzt in einem Altonaer Wartezimmer und wird gleich mit der Fachärztin Angelika Steenbeck-Breuer sprechen können.