Charity.Fussballspiel "Kicken mit Herz"

Trainingslager für Revolverhelden Jakob Sinn

Foto: Patrick Piel

Der Schlagzeuger Jakob Sinn trainiert mit Sergej Barbarez in der Kaifu-Lodge für die Benefiz-Aktion "Kicken mit Herz" am 29. Mai.

Eimsbüttel. Es klapperten die Gewichte, er stemmte die Beinpresse. Auch wenn bei Jakob Sinn berufsbedingt die Armarbeit im Vordergrund steht, ist er der Einzige, der auch gegen den Ball tritt. Der Schlagzeuger der Hamburger Band Revolverheld freut sich auf "Kicken mit Herz". Das Charity-Fußballspiel findet am Sonntag, 29. Mai, bereits zum vierten Mal statt. "Ich werde absolut mein Bestes geben", sagte er und wischte sich den dünnen Schweißfilm von der Stirn.

Hinter ihm stehen seine Bandkollegen, die ihn am Spielfeldrand unterstützen werden, wenn im Stadion des SC Victoria am Lokstedter Steindamm 87 Prominente wie Elton, der Sänger Sasha, Schauspieler Bjarne Mädel und Peter Lohmeyer sowie Ex-Fußballprofi und St.-Pauli-Co-Trainer Thomas Meggle als FC St. Pauli Allstars gegen die Ärzte des Universitätsklinikums Eppendorf, die Placebo Kickers, antreten. Alle Erlöse aus Eintritt und Spenden - in diesem Jahr werden mehr als 55.000 Euro erwartet - gehen an die Kinder-Herz-Station des UKE.

Einen besseren Beweggrund gibt es für die fünf Musiker nicht, als sich zu engagieren. Allerdings auf unterschiedliche Art und Weise: "Wir schicken Jakob ins Rennen, weil er einfach der Fitteste von uns ist", sagt Kristoffer Hünecke, Sänger und Gitarrist der Band, mit einem Augenzwinkern. "Aber wir unterstützen und pushen ihn alle." Deshalb trafen sie sich gestern Nachmittag in der Kaifu-Lodge, um unter der professionellen Anleitung des ehemaligen HSV-Stars Sergej Barbarez die Kondition für die nahenden 90 Minuten zu erarbeiten. "Da wir wenig Zeit haben, müssen wir aufpassen, dass wir Jakob in unserer einzigen Übungseinheit nicht übertrainieren", so Barbarez augenzwinkernd. "Ich denke, wir fahren Fahrrad für die Beinmuskeln und machen ein bisschen Krafttraining."

Interessiert feuerten die Bandkollegen, Bassist Florian Speer, Sänger und Gitarrist Niels Grötsch und Sänger Johannes Strate, Jakob an. Sie sind momentan zu stark in andere Projekte eingebunden: Johannes arbeitet an seinem Soloalbum, das im Herbst erscheinen wird. Jakob und Kristoffer sind Mentoren bei "Die Komplizen", ein Projekt zur Berufsfindung für Schüler der Oberstufe. "Und außerdem steht die Festivalsaison für uns vor der Tür", erzählt Niels, dafür spielen wir von Mai bis September in 25 Städten in Deutschland unter freiem Himmel, das wird anstrengend, aber unglaublich toll."

Doch zuvor steht "Kicken mit Herz" an, Jakob ist dann schon zum zweiten Mal in der Promimannschaft dabei, "vor zwei Jahren hab ich sogar mal ein Tor geschossen", erinnert er sich grinsend. "Jetzt freue ich mich total darauf, mit Größen wie Thomas Helmer auf dem Platz zu stehen." Und auch die Angst davor, 90 Minuten durchspielen zu müssen, ist unbegründet. Die Reservebank ist ja prominent besetzt. "Und sollte es entgegen der Erfahrung der letzten Jahre einen Schwächeanfall geben, dann haben wir vom Unfallchirurgen über den Anästhesisten bis zum Urologen alle medizinische Kompetenz auf dem Feld", sagte Dr. Thomas Mir vom Universitären Herzzentrum, der den Kick vor vier Jahren ins Leben rief.