Erlebenswert

Blickwechsel

| Lesedauer: 2 Minuten

WEITBLICK: Einen großartigen Blick über die roten Dächer der Stadt bis zur Elbe haben Besucher vom 39 Meter hohen Wasserturm aus. Weil der Wasserdruck oft zu niedrig war, ließen die Stadtwerke Anfang des 20. Jahrhunderts den Turm für eine moderne Trinkwasserversorgung bauen. Ab 1907 wurde Quellwasser von den Pumpen der Ratsmühle bis unter sein Dach befördert. Gereinigt und mit Sauerstoff versehen, rauschte es anschließend mit ausreichend Druck in die Haushalte. 1985 hatte der Riese ausgedient, Elektropumpen übernahmen seine Aufgabe.

1998 dann begann ein vorbildhaftes Projekt: Mit Langzeitarbeitslosen sanierte der Trägerverein Wasserturm das Gebäude und baute es zum Ausstellungszentrum um, Hauptschüler der benachbarten Schule Stadtmitte wurden zu Turmführern ausgebildet. Ein besonderes Erlebnis sind die Vollmond-Nächte: In den Pausen der Veranstaltungen kann man die Aussichtsplattform im Dunkeln besuchen. Bei der Ratsmühle 19, Tel. 04131/789 59 19, www.wasserturm.net.

RÜCKBLICK: Lüneburg und Deutschland in den Fünfzigerjahren zeigt zurzeit das Deutsche Salzmuseum in einer Sonderausstellung. Im Rest des Industriedenkmals geht es um die 1000-jährige Bedeutung des Salzes für die Stadt. Das Salzwerk, die Saline, wurde erst 1980 geschlossen. Sülfmeisterstraße 1, Telefon 04131/450 65, www.salzmuseum.de

AUGENBLICK: In Lüneburg ist das zurzeit beste Kino Deutschlands zu Hause. Die "Scala" hat in diesem Jahr den ersten Preis der Bundesregierung für das Programm 2006 bekommen. Saal 4 ist der schönste, dort sind jahrhundertealte Deckenmalereien freigelegt worden. Apothekenstraße 17, Telefon 04131/224 32 24, www.scala-kino.net

MEHRBLICK: Mehr über die Geschichte der Stadt und ihre ehemaligen Bewohner erfahren Besucher bei einer der themenbezogenen Stadtführungen. Aber Achtung: Die beliebteste, "Der Nachtwächter und seine Frau", ist über Monate im Voraus ausgebucht. Wie dort schlüpfen auch beim monatlichen Rundgang "Berühmte Persönlichkeiten" die Führer in historische Kostüme. Tourist-Info Am Markt/Rathaus, Tel. 04131/207 66 20, www.lueneburg.de

FERNSEHBLICK: Die Telenovela "Rote Rosen", in Lüneburg gedreht, zeigt in jeder Folge viele Bilder aus der Stadt. ARD, montags bis freitags, 14.10 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lebenswert