Hamburg. Kein Senat seit 1949 verfügte über eine größere Mehrheit in der Bürgerschaft. Ohne Opposition sind Verfassungsänderungen möglich.

„Macht was draus“, lautete die flapsig-joviale Aufmunterung des großen Zampano aus Berlin in twittergerechter Kurzformel. Vizekanzler und Altbürgermeister Olaf Scholz (SPD) gratulierte mit den drei knappen Worten seinem Nachfolger Peter Tschentscher (SPD) zur Wiederwahl (Scholz: „ein großartiger Erster Bürgermeister“) und zur Bestätigung seines rot-grünen Senats am Mittwoch in der Bürgerschaft.