Hamburg . Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz über den Ausgang des Referendums und die Konsequenzen daraus.

Dass Bürgermeister Olaf Scholz ein sachlich-nüchterner Politiker ist, der öffentlich keine Emotionen zeigen will, wissen die Hamburger. Um aber zu ermessen, was das überraschende Aus für die Olympia-Bewerbung der Stadt bei dem Sozialdemokraten ausgelöst hat, genügte am Sonntagabend ein Blick. In den Gesichtsausdruck des Bürgermeisters war die ganze Fassungslosigkeit geschrieben, die die zunehmende Gewissheit der Niederlage bei ihm freigesetzt hatte. Und noch in der Respektbekundung für die Entscheidung des Souveräns, die Scholz in seinem ersten Statement nach der Entscheidung vorbrachte, war der Frust über den Ausgang des Referendums unüberhörbar.