Brandanschläge

Mutmaßlicher Auto-Anzünder festgenommen

Foto: TV Newskontor

Bei dem Feuer in Barmbek-Süd brannte der betroffenen Pkw komplett nieder, ein weiteres Auto und ein Motorrad sind stark beschädigt worden.

Hamburg. Nach einer nächtlichen Brandstiftung in Barmbek-Süd hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, ein Auto angezündet zu haben. Bei dem Feuer brannte der betroffene Pkw komplett nieder, ein weiteres Auto und ein Motorrad sind stark beschädigt worden. Der Verdächtige wurde in Tatortnähe gefasst. Ob er auch für weitere Auto-Brandstiftungen verantwortlich ist, sollen jetzt Ermittlungen klären. Seit Jahresbeginn sind in Hamburg weit mehr als 50 Autos angezündet worden. Im vergangenen Jahr brannten mehr als 200 Wagen ab. Die Täter handeln nach Ansicht der Polizei in nahezu allen Fällen aus reiner Zerstörungswut.