Hamburg. Jede vierte Position im Topmanagement börsennotierter Firmen wird nun von einer Frau besetzt. Zum Jahreswechsel kamen drei neu hinzu.

Noch vor wenigen Jahren hatten sie einen Exotinnen-Status. Die Zahl der Frauen in den Vorständen von Deutschlands bedeutendsten Unternehmen ließ sich an den Fingern abzählen. Das ändert sich nun zunehmend.