Hafenwirtschaft

HHLA will Containertransport per Binnenschiff ausbauen

Die Hamburger Hafen- und Logistik AG (HHLA) will ihre Zusammenarbeit mit Binnenhäfen ausbauen (Archivbild).

Die Hamburger Hafen- und Logistik AG (HHLA) will ihre Zusammenarbeit mit Binnenhäfen ausbauen (Archivbild).

Foto: Roland Magunia

Terminalbetreiber sucht den Schulterschluss mit deutschen Binnenhäfen. Vertrag mit Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig.

Hamburg.  Der Terminalbetreiber HHLA (Hamburger Hafen und Logistik AG) sucht den Schulterschluss mit deutschen Binnenhäfen und will in Hamburg angelandete Container künftig mit Binnenschiffen statt mit der Bahn oder per Lkw dorthin transportieren. Mit der Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig sei ein Vertrag über eine „strategische Partnerschaft“ unterzeichnet worden, teilte die HHLA mit. Das Unternehmen kündigte an, es wolle weitere solcher Partnerschaften mit anderen Binnenhäfen eingehen.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft