Auktionshäuser profitieren von Flucht in Sachanlagen

Hamburg. Die Euro-Krise und die niedrigen Zinsen für Erspartes bringen immer mehr Menschen dazu, ihr Geld in Sachwerte zu investieren: Zeitweise in Gold, der Immobilienmarkt boomt, nun berichten auch Auktionshäuser in Hamburg von einer großen Nachfrage etwa nach Kunstwerken und Antiquitäten. "Immer mehr Kunden wollen eine wertbeständige Anlage, um ihr Geld zu retten", sagt Christiana Stahl-Kerle, Inhaberin des Auktionshauses Stahl in Hohenfelde. Wegen der großen Nachfrage steigen die Preise bei Auktionen etwa für Gemälde oder Uhren. Doch drohen Anlegern, die ohne größeres Fachwissen in diesen Markt drängen, Fehlkäufe. Die Wahl des Auktionshauses und Informationen über Trends können vor Verlusten schützen.