Reederei Maersk

Maersk lässt die größten Containerschiffe der Welt bauen

Foto: dpa

Die Reederei Maersk hat den Bau der weltweit größten Containerschiffe in Auftrag gegeben. Sie sollen zwischen 2013 und 2015 geliefert werden.

London. Die Frachter in der Containerschifffahrt erreichen eine neue Größenklasse. Der dänische Marktführer Maersk hat jetzt bei der Daewoo-Werft in Südkorea bis zu 30 Schiffe bestellt, die 18.000 Standardcontainer (TEU) aufnehmen können. Jeder der Frachter trägt damit um 16 Prozent mehr Boxen als die "Emma Maersk", die bisher als größter Frachter weltweit gilt. Bei dem Auftrag handelt es sich um zehn feste Bestellungen und 20 Optionen. Die Neubauten sollen zwischen 2013 und 2015 geliefert werden. Jeder von ihnen kostet 190 Millionen US-Dollar (139 Millionen Euro). Damit erreicht der Auftrag ein Volumen von 5,7 Milliarden Dollar.

Maersk will mit den neuen Riesen seine führende Position auf den Linien zwischen Europa und Asien sichern. Dort erwartet die Reederei künftig ein Wachstum zwischen fünf und acht Prozent. "Wir wollen mit den neuen Schiffen aber auch die CO2-Emissionen im Transport reduzieren", sagte der Chef der Maersk Line, Eivind Kolding, gestern in London. Pro Container an Bord soll der Kohlendioxidausstoß künftig um 50 Prozent niedriger liegen als der derzeitige Durchschnitt auf den Linien zwischen Europa und Asien.