Hamburger Hafen

HHLA: Container-Boom sorgt für Umsatzplus

Der Umsatz im Konzernteil Hafenlogistik wuchs um 14 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis lag unter der Zielvorgabe.

Hamburg. Der Containerboom hat dem Hamburger Hafenbetreiber HHLA im abgelaufenen Jahr einen Umsatz und Gewinnsprung beschert. Der Umsatz im börsennotierten Konzernteil Hafenlogistik wuchs um 14 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte um acht Prozent auf 195 Millionen Euro zu. Damit lag es knapp unter der Zielvorgabe von 200 Millionen Euro.

+++ Container-Boom: Geschäft mit Asien legt deutlich zu +++

Zudem verbuchte die Gesellschaft, wie bereits im November angekündigt, Abschreibungen von zehn Millionen Euro bei der Fruchtlogistik und dem Intermodalverkehr per Zug und Lkw. Der Containerumschlag wuchs um 21 Prozent auf 7,1 Millionen Standardcontainer (TEU) zu. Der Hinterlandverkehr legte um 11 Prozent auf 1,9 Millionen Container zu.

(dpa)