Tiefkühlproduzent

Käpt'n Iglo ist gestorben: Trauer um eine Werbeikone

Seit 2008 war er das Gesicht von Iglo. Ende des Jahres starb Gerd Deutschmann im Alter von 76 Jahren in München. Die Netzgemeinde trauert.

Hamburg. Es ist ein Zeugnis spontaner Trauerbekundung: Der Facebook-Auftritt von "Käpt'n Iglo" wurde in den letzten Tagen kurzerhand zum Kondolenzbuch umfunktioniert: "Ruhe In Frieden Käpt'n Iglo", schrieb Mitglied Franz Josef Dehenn. Userin Sandra Borchert gestand: "Mir wird er auch fehlen! R.I.P." Am 21. Dezember starb Gerd Deutschmann im Alter von 76 Jahren in München. Er verkörperte seit 2008 das Werbegesicht der Hamburger Firma Iglo.

"Eine Figur wie Käpt'n Iglo ist ein Juwel für die Marke", sagte Martina Sandrock noch im August des gerade vergangenen Jahres. Vier Monate später muss die Deutschland-Chefin des Unternehmens ein neues Gesicht für die Marke des größten deutschen Tiefkühlproduzenten finden. Bei den Liebhabern der Iglo-Produkte wurde die Nachricht vom Tode Deutschmanns mit Bestürzung aufgenommen. Im Internet wurde die Trauer um den "Käpt'n" in zahlreichen Foren bekundet. Der beliebte Darsteller mit dem weißen Vollbart gilt als Kult.

+++ Käpt'n Iglo denkt über Börsengang nach +++

Taxiunternehmer und Schauspieler Deutschmann wirkte neben seinem Auftritt als Käpt'n Iglo unter anderem mit David Beckham in einem Pepsi-Spot zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland mit. Außerdem stand Deutschmann als TV-Darsteller für den "Tatort" und das "Forsthaus Falkenau" vor der Kamera. Deutschmann hinterlässt eine Ehefrau und zwei Töchter. Ob Vertreter von Iglo auf der Trauerfeier am 2. Januar in München anwesend sein werden, war am Sonntag von Unternehmensseite nicht zu erfahren.

Ein anderer Entschluss steht fest: Seit 2011 ist Iglo dabei, die Figur Käpt'n Iglo zum Botschafter für alle Tiefkühlprodukte in der Bundesrepublik zu machen. Nicht nur Fischstäbchen, auch Gemüsepfannen, Nudelgerichte und Spinat soll der freundliche Seebär künftig bewerben, dafür hatte sich das Unternehmen sogar von seiner langjährigen "Blubb"-Spezialistin Verona Pooth getrennt.