Vorerst kein Schadenersatz für Schrott-Immobilien

KARLSRUHE. Käufer von Schrott-Immobilien müssen sich weiter gedulden: Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) erhalten sie vorerst keinen Schadenersatz von der Bausparkasse Badenia.

Die Richter hoben gestern ein Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe wegen eines Formfehlers auf. Damals war die Bausparkasse zu vollem Schadenersatz verurteilt worden. Vom Skandal um Schrott-Immobilien sind laut Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) bundesweit 300 000 Kunden betroffen.

Das jahrelange "Katz-und-Maus-Spiel" sei für diese Menschen "unerträglich", kritisierte VZBV-Vorstand Edda Müller.