Schlagerstar

Bewusstlos bei Probe – das ist die Diagnose für Vanessa Mai

Die Sängerin Vanessa Mai musste ihre „Regenbogen Live 2018"-Tour unterbrechen.

Die Sängerin Vanessa Mai musste ihre „Regenbogen Live 2018"-Tour unterbrechen.

Foto: Markus Scholz / dpa

Vanessa Mai sagte ein Konzert ab. Bei der Probe brach sie zusammen und kam in eine Klinik. Nun wurden Details aus der Diagnose bekannt.

Stuttgart.  Die Schlagersängerin Vanessa Mai hat am Samstag kurzfristig einen Auftritt ihrer „Regenbogen Live 2018“-Tournee in Rostock absagen müssen . Sie hatte wegen schwerer Rückenprobleme bei Proben das Bewusstsein verloren . Nun durfte sie die Klinik wieder verlassen.

Vanessa Mai sagte der „Bild“ (Bezahlinhalt), ihr Körper habe im rechten Moment die Notbremse gezogen. Das Blatt veröffentlichte Auszüge aus der Diagnose der Ärzte. Mais Bandscheiben und Rückenwirbel seien geschädigt, heißt es darin.

Hartes Training führte zu Überlastungen

Die Verletzungen seien auf eine längere körperliche Überlastung zurückzuführen, heißt es in dem Bericht weiter. Vanessa Mai hatte für ihr hartes Tourtraining offenbar ihre Gesundheit aufs Spiel gesetzt.

Die anhaltenden Überlastungen hätten im schlimmsten Fall zu Lähmungen führen können. Und auch jetzt sei nicht ganz klar, ob die Sängerin längerfristige Folgen zu befürchten habe.

Die vorsichtig positive Prognose der Ärzte sei jedoch, dass die gequetschten Bandscheiben und Rückenwirbel „wieder so hergestellt werden, dass keine dauerhaften Beeinträchtigungen im Bewegungsapparat der Patientin anzunehmen sind“.

Mai will schnell wieder gesund werden

Mai selbst gibt sich aber zuversichtlich und beruhigte auch ihre Fans: Sie sei lediglich „etwas durcheinander“, schrieb sie auf Facebook.

Dennoch sagte sie vorerst alle Termine ab . Auf Facebook schrieb sie weiter: „Mit Hilfe der Spezialisten werde ich die nächsten Tage und Wochen daran arbeiten, ganz schnell wieder auf dem Damm zu sein.“ (dahe)