Lustgärten: Hamburgs verschwundene Paradiese

Der 30-jährige Krieg verwüstete Europa. Nach seinem Ende 1648 atmeten auch die Hamburger auf - und entdeckten ihre Lust an Gärten, exotischen Pflanzen und den Wundern der Botanik. Viele sind uns heute gut vertraut. Eine kleine Geschichte des Luxus.. Reiche Hanseaten ließen sich ihre Ziergärten viel kosten. Auch Caspar Anckelmann investierte in die Gartenkunst. Ein Gemälde zeigt seinen prächtigen "Hortus" - Stolz und Stolperstein eines Ratsherrn.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.