Großbritannien

Krönung von Charles III.: Wer auf der Gästeliste steht

| Lesedauer: 4 Minuten
Das ist die neue Reihenfolge der britischen Royals

Das ist die neue Reihenfolge der britischen Royals

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. hat sich die Reihenfolge der Anwärter auf den britischen Thron geändert.

Beschreibung anzeigen

Eine moderne Krönung: Thronfolger Charles III. plant zahlreiche Vertreter von gemeinnützigen Organisationen und Politikern einzuladen.

Berlin/London. 
  • In weniger als 24 Stunden wird Charles gekrönt
  • Die Gästeliste fällt auf, denn: Es sind weniger als bei der Queen

König Charles III. will Berichten zufolge mehr Gäste zu seiner Krönung am 6. Mai 2023 einladen als ursprünglich geplant. Bisher war von rund 2000 geladenen Gästen die Rede – ein deutlich kleinerer Rahmen als bei der Krönung von Queen Elizabeth II. vor 70 Jahren mit rund 8000 Gästen.

Laut einem Bericht der Zeitung "Telegraph" führe der Palast nun allerdings Gespräche mit den Verantwortlichen der Westminister Abbey, um die Kapazitäten der Kirche zu erweitern. Wer auf der Gästeliste steht, erfahren Sie hier.

Mehr zum Thema: Diverse Musik-Stars erteilen King Charles III. eine Abfuhr

Krönung: König Charles bricht mit alten Traditionen

Jahrhundertelang war es Brauch, dass bei der Krönung eines britischen Monarchen keine anderen Königinnen und Könige anwesend waren. Die Krönung ist eigentlich als "heilige Zeremonie zwischen dem Monarchen und seinem Volk in der Gegenwart Gottes" gedacht, wie es im Brauch heißt. König Charles bricht mit dieser Tradition und plant laut "Telegraph" Monarchen und Herrscher aus aller Welt einzuladen.

Eine anonyme Quelle erklärte gegenüber der Zeitung "The Mail on Sunday", dass das Protokoll im Namen der Diplomatie noch einmal überarbeitet werde. Ein anderer Insider sagte der Zeitung "Man kann davon ausgehen, dass die Gästeliste für die Krönung eher der einer königlichen Hochzeit ähnelt als die der Krönung vor 70 Jahren."

"Save the date" Einladungen zur Krönung von King Charles III. gingen angeblich bereits an die skandinavischen Königshäuser raus, an den König von Jordanien, Abdullah II., 61, an das niederländische und spanische Königshaus. Außerdem soll Fürst Albert von Monaco zur Krönung eingeladen worden sein.

King Charles: Führende Politiker auf der Gästeliste

Um seine Krönung so inklusiv und modern wie möglich zu gestalten, wird König Charles zahlreiche Vertreter von gemeinnützigen Organisationen und Personen einladen, die die heutige vielfältige Gesellschaft Großbritanniens repräsentieren.

Für Deutschland nimmt in der Regel Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an diesen Veranstaltungen teil. Er hat Charles bereits einige Wochen vorher empfangen, als der König auf seiner ersten Auslandsreise nach Berlin kam.

Lesen Sie dazu: Rede im Bundestag: Bei diesen Themen wird Charles III. ernst

Der britische Premierminister Rishi Sunak und seine Amtsvorgänger sowie diverse Minister sollen ebenfalls kommen. Nicht teilnehmen wird voraussichtlich Joe Biden. Laut "The Telegraph" soll sein Team vermeiden wollen, dass der US-Amerikaner sich überanstrengt. Stattdessen wird die First Lady, Jill Biden bei der Krönung anwesend sein.

Zudem sollen drei EU-Präsidenten - Ursula von der Leyen, Roberta Metsola und Charles Michel - anwesend sein. Staatsoberhäupter aus Irland, Frankreich, Spanien, Belgien, Japan, Ungarn und Polen sind ebenfalls zur der Zeremonie eingeladen.

Krönungszeremonie: Charles' Familie spielt wichtige Rolle

Es wird erwartet, dass Thronfolger Prinz William und seine Frau Prinzessin Kate sowie Charles' Frau Camilla bei der Krönungszeremonie in der ersten Reihe sitzen werden. Camillas Enkelkinder sollen laut "Telegraph" bei der Zeremonie eine wichtige Rolle spielen – ebenso wie Charles' Enkel George, der eines Tages selbst den Thron besteigen soll.

Ob Prinz Harry, der jüngere Sohn von Charles, und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, ebenfalls anwesend sein werden, ist unklar. Der 38-jährige Prinz hat in seiner Autobiografie "Reserve" und in zahlreichen Interviews harte Kritik an seinem Vater, seinem Bruder William und dem Palastsystem geäußert sowie interne Informationen preisgegeben.

Charles' Schwester Prinzessin Anne, ihr Ehemann Sir Timothy Laurence und ihre Kinder aus erster Ehe Peter Phillips sowie Zara Phillips und Mike Tindall werden voraussichtlich bei der Krönung sein. Ebenso Charles' Bruder Prinz Andrew und dessen Töchter Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie mit Ehemännern und Charles' jüngster Bruder Prinz Edward mit seiner Ehefrau Gräfin Sophie und den beiden Kindern James und Lady Louise Mountbatten-Windsor.