"#StopWar"

Ukraine-Krieg: Tausende Besucher bei Benefizkonzert

| Lesedauer: 2 Minuten
Justus Heinisch
Kalush-Orchestra aus der Ukraine widmet ESC-Sieg dem Heimatland

Kalush-Orchestra aus der Ukraine widmet ESC-Sieg dem Heimatland

Europas Fernsehpublikum hat das Kalush Orchestra aus der Ukraine zum Sieg beim Eurovision Song Contest (ESC) getragen. Sänger Oleh Psiuk widmete den Erfolg der Bevölkerung seines unter dem russischen Angriffskrieg leidenden Heimatlandes. "Dieser Sieg ist für alle Ukrainer", sagte er.

Beschreibung anzeigen

Das Benefizkonzert "Save Ukraine – #StopWar" soll die Aufmerksamkeit der Welt die Ukraine lenken. Auch Olaf Scholz hielt eine Rede.

Berlin. Bei einem Benefizkonzert am Brandenburger Tor haben ukrainische Musiker und Prominente am Sonntagabend Spendengelder eingesammelt - vor rund 8000 Besuchern, wie die Polizei mitteilte. Die Veranstaltung wurde parallel im ukrainischen Fernsehen ausgestrahlt und im Internet gestreamt.

Immer wieder schallte der Ruf „Slawa Ukrajini“, Ruhm der Ukraine, über die Straße des 17. Juni. Richtig laut wurde es im Publikum, als das Kalush Orchestra die Bühne betrat. Die ukrainische Band hatte jüngst den Eurovision Song Contest gewonnen und war eine der zahlreichen Gruppen, die in Berlin auftraten.

Charity für die Ukraine: Olaf Scholz spricht

Bei der Charity-Veranstaltung kamen viele Prominente, Sportler und Politiker per Video zu Wort. Sie baten um Hilfe und betonten ihre Solidarität mit der Ukraine. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und andere europäische Regierungschefs richteten Botschaften an die Zuschauer der Veranstaltung.

„Wir stehen zu euch“, sagte Scholz. Zusammen mit Partnern helfe Deutschland, dass die ukrainische Wirtschaft nicht zusammenbreche. „Wir schicken Waffen in die Ukraine - und haben damit mit einer langen Tradition gebrochen, keine Waffen in Kriegsgebiete zu senden“, so Scholz.

Ukrainische Flüchtlinge heiße Deutschland mit offenen Armen willkommen, sagte der Kanzler weiter. „Und wir machen schon jetzt Pläne, um die Ukraine nach dem Krieg wiederaufzubauen. Denn der Krieg wird enden.“ Putin werde nicht gewinnen.

Ukraine: Spenden sollen Krankenhäusern zugutekommen

Das Event war ein sogenanntes Telethon - ein Dauer-Spendenmarathon. In vielen Städten beteiligten sich Menschen an der Veranstaltung. Die Moderatoren in Berlin schalteten regelmäßig nach Kiew.

Die Spendensumme wird über die Kampagne „United24“ abgewickelt, die Ukraines Staatspräsident Wolodymyr Selenskyj nach dem Kriegsausbruch initiiert hatte. Mit dem Geld soll die medizinische Ausstattung in ukrainischen Krankenhäusern verbessert werden.

Ukraine-Krise – Die wichtigsten News zum Krieg

Ukraine-Krieg – Hintergründe und Erklärungen zum Konflikt

Dieser Artikel erschien zuerst auf www.waz.de