Todesfall

Von Riesenwelle gestürzt: Surf-Star Oscar Serra ist tot

Oscar Serra ist vor Mexiko von einer Riesenwele gestürzt.

Oscar Serra ist vor Mexiko von einer Riesenwele gestürzt.

Foto: Instagram/mosquix

Nachwuchssurfer Oscar Serra ist vor Mexiko von einer Riesenwelle gestürzt. Die Rettungskräfte konnten den Spanier nicht wiederbeleben.

Berlin. Der junge Surf-Star Oscar Serra ist vor Mexiko tödlich verunglückt. Wie unterschiedliche Medien übereinstimmend berichten, war der 22-Jährige am vergangenen Samstag (17. Juli) an der Playa Zicatela von Puerto Escondido trotz roter Warnflagge ins Wasser gegangen und von einer Riesenwelle mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

Oscar Serra stürzte von einer Riesenwelle in die Tiefe

Der spanische Surfer kam mit dem Kopf zuerst auf dem Meeresboden auf. Rettungskräften gelang es trotz der schwierigen Wetterlage ihn aus dem Wasser zu holen. Die Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos.

Familie und Freunde verabschieden sich in den sozialen Netzwerken von dem Nachwuchssurfer. Auch der Surfverband in Spanien spricht den Angehörigen sein Beileid aus: "Es gibt keine Worte, um so viel Schmerz zu beschreiben... Das Leben ist oft ungerecht."

(msb)