Corona-Pandemie

Hurricane und Co.: Diese Festivals sind für 2021 abgesagt

Lesedauer: 2 Minuten
Corona: Diese Open-Air-Festivals sind für 2021 abgesagt

Corona: Diese Open-Air-Festivals sind für 2021 abgesagt

Auch in diesem Jahr müssen Festival-Liebhaber nochmal stark sein: Sieben große Open-Air-Festivals werden wegen der Corona-Krise ausfallen. Jedoch gibt es einen kleinen Lichtblick. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Ein Schock für alle Rocker: Der Veranstalter Eventim streicht wegen der Pandemie gleich sieben große Musikspektakel auf einen Schlag.

München. 
  • Sieben große Festivals fallen auch dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie aus
  • Die Veranstaltungen werden auf 2022 verschoben
  • Lesen Sie hier, welche Open-Airs betroffen sind

Enttäuschung für Hunderttausende Musikfans: Sieben große Open-Air-Festivals in Deutschland und der Schweiz fallen auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Das teilte das Veranstalter-Netzwerk Eventim Live am Mittwoch mit.

Diese Festivals sind wegen Corona abgesagt

Corona: Die „unsichere Infektionslage“ zwinge zur Absage

„Die Veranstalter mussten sich aufgrund der weiterhin bestehenden unsicheren Infektionslage zu einer Absage entscheiden“, teilte Eventim Live mit. Für die Mitarbeiter und Hunderttausende Fans fallen die Konzert-Events somit zum zweiten Mal aus. Bereits im Sommer 2020 waren alle Großveranstaltungen gestrichen worden.

Wir bedauern die Absage sehr und teilen die Enttäuschung aller Beteiligten“, erklärte der Chef von CTS Eventim, Klaus-Peter Schulenberg. „Aber Sicherheit und Schutz der Gesundheit von Fans, Künstlern, Festival-Teams und Partnern gehen selbstverständlich vor.“

In der Eifel und in Nürnberg zum Beispiel waren bislang die gleichzeitigen Traditionsfestivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ am zweiten Juni-Wochenende 2021 mit Headlinern wie Green Day, System Of A Down und Volbeat geplant.

Die Fans werden auf 2022 vertröstet – Tickets können umgebucht werden

Die Festivals sollen nun laut dem zuständigen Veranstalter am ersten Juni-Wochenende 2022 wieder über die Bühne gehen. Welche Headliner dann auf der Bühne stehen, war noch unklar. Schon bald könnten Fans, die bereits in diesem oder sogar vergangenem Jahr Tickets erworben hätten, sie online für 2022 umbuchen, hieß es.

Klar sei aber auch, „dass die weiterhin unsichere Lage die dramatische wirtschaftliche Situation der Livemusikbranche weiter verschärft“, fügte Schulenberg hinzu. „Wir arbeiten auf vielen Ebenen daran, dass Livekultur möglichst schnell und sicher auf die Bühne zurückkehren kann.“

(AFP/dpa/max)