Corona-Pandemie

McFit-Öffnung: Behörden schließen vier Outdoor-Studios

Fit bleiben in Corona-Zeiten - mit Übungen für zuhause

Fit bleiben in Corona-Zeiten - mit Übungen für zuhause

Wer trotz geschlossener Fitnessstudios und nasskaltem Wetter Sport machen möchte, muss meistens in eigene Wohnzimmer ausweichen. Personal Trainer Paul Grabarsch zeigt ein paar einfache Übungen, mit denen man sich auch in Pandemie-Zeiten fit halten kann.

Beschreibung anzeigen

Die Fitnessstudio-Kette McFit hat Trainingsmöglichkeiten im Freien geöffnet. Doch in einigen Städten schlossen Behörden die Studios.

Berlin. Gute Nachricht für alle, denen Fitnessstudios fehlen. Die Kette McFit hat in mehreren Städten ihre Türen wieder geöffnet. Das sagte Rainer Schaller, CEO der RSG Group, in einer Online-Talkshow.

Weil wegen der Corona-Pandemie auch weiterhin nicht in geschlossenen Räumen trainiert werden darf, hat McFit Outdoor-Studios aufgebaut. Auf angemieteten Parkplätzen kann nun auf einer Fläche von 200 bis 500 Quadratmetern wieder geschwitzt werden.

Sport in Corona-Zeiten - vom Fitnessstudio ins Wohnzimmer
Sport in Corona-Zeiten - vom Fitnessstudio ins Wohnzimmer

McFit: Hygienekonzept verspricht Sicherheit

"Nach wie vor sind wir überzeugt, dass Fitness für die Gesundheit der Menschen elementar wichtig ist", sagte Schaller. Für die Öffnung sei ein Hygienekonzept mit dem Infektiologen Klaus-Dieter Zastrow, bekannt als "Hygienepapst", entwickelt worden.

"Bei Beachtung und Einhaltung der Funktions- und Organisationsabläufe ist eine Weiterverbreitung von Coronaviren ausgeschlossen", verspricht Zastrow.

Zehn solcher Studios gibt es im Moment. Neben Berlin, dürfen sich die Städte Braunschweig, Magdeburg, Wiesbaden, Mannheim und Rostock über Trainingsmöglichkeiten freuen.

McFit: Behörden schließen erste Studios wieder

Auch in Hamburg, Bremen, Mainz und Neunkirchen hatte McFit die Parkplatz-Studios eröffnet – musste sie allerdings auf Anordnung des örtlichen Gesundheitsamts wieder schließen. Ob die noch offenen Studios also wirklich lange Gäste empfangen können, ist aktuell unklar.

Prinzipiell haben sind die Studios zwischen 6 und 21.45 Uhr geöffnet, wo Ausgangsperren gelten, schließen sie früher. Es gelten zudem Hygienevorschriften, die auf der Website aufgeführt sind.

Wer trainieren will, muss sich vorher online anmelden und einen 45-Minuten-Slot buchen. Die zeitliche Beschränkung soll möglichst vielen Mitgliedern das Training ermöglichen, heißt es auf der Website. Ohne Anmeldung geht nichts. Als Sanitäranlagen müssen gemietete Dixi-Klos herhalten. Wellness statt Training ist also eher nicht möglich. (pcl)