Pandemie

Animation zeigt: So wurden Bundesländer von Corona getroffen

Vor einem Jahr wurde der erste Corona-Fall in Deutschland gemeldet. Eine Animation zeigt den Pandemie-Verlauf auf bemerkenswerte Weise.

Berlin. Vor rund einem Jahr wurde der erste Corona-Fall in Deutschland festgestellt. Ein Mitarbeiter der bayerischen Firma Webasto hatte sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Seitdem haben sich in Deutschland rund 2,2 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert, mehr als 55.000 Menschen sind daran gestorben (Stand 28. Januar).

Eine animierte Grafik unseres Interaktivteams zeigt im Zeitraffer auf bemerkenswerte Weise, wie sich die Zahl der Neuinfektionen in den Bundesländern in den vergangenen Monaten entwickelt hat.

Corona in Deutschland: Sachsen hat Höchstwerte bei Inzidenz

Auffällig dabei: Kamen Bundesländer wie etwa Sachsen Anfang des Jahres 2020 noch gut durch die Pandemie, wurden dort in den vergangenen Wochen und Monate Höchstwerte bei der Corona-Inzidenz gemessen.

Durch die erste Welle im Frühjahr 2020 war Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern noch einigermaßen glimpflich gekommen. Grund waren vergleichsweise zügig verhängte erhebliche Einschränkungen wie Kontaktbeschränkungen und Schließungen von Schulen und Geschäften.

Nach einem Sommer mit niedrigen Corona-Zahlen sorgte die zweite Welle für einen deutlichen und zeitweise auch exponentiellen Anstieg der Zahlen im Herbst, wie man auch in der animierten Grafik gut erkennen kann.

Wie funktioniert die animierte Grafik?

  • Als Inzidenz bezeichnet man die Anzahl der Fälle pro 100.000 Menschen in den vergangenen sieben Tagen.
  • Unsere animierte Grafik vergleicht die jeweiligen Inzidenzwerte der Bundesländer im Wochenverlauf seit Anfang der Krise.
  • Mit einem Klick auf den "Play"- bzw. "Pause"-Button können Sie die Anwendung starten oder stoppen.

(bekö)