Zwischenlandung

Frau in Toilette eingesperrt – Flugzeug wird umgeleitet

An Bord einer Maschine von United Airlines steckte eine Frau in der Toiletten-Kabine fest (Symbolfoto).

An Bord einer Maschine von United Airlines steckte eine Frau in der Toiletten-Kabine fest (Symbolfoto).

Foto: imago stock&people / imago/Rüdiger Wölk

Eigentlich war das Ziel San Francisco. Doch weil eine Frau nicht mehr aus der WC-Kabine frei kam, änderte der Flieger seine Route.

Denver. Wegen eines Zwischenfalls auf dem Flug 1554 von Washington nach San Francisco musste eine Maschine von United Airlines einen außerplanmäßigen Zwischenstopp einlegen. Der Grund: Eine Passagierin war in der Bord-Toilette eingesperrt und kam nicht mehr frei.

Weil die Tür zum WC blockiert gewesen sei, wurde die Maschine am Mittwochabend (Ortszeit) umgeleitet und machte Zwischenstopp in Denver, teilte die Fluggesellschaft laut US-Medien mit. Eine Stunde lang musste die Frau in der engen Kabine ausharren, bevor sie – unverletzt – befreit werden konnte. Zum Weiterflug nach San Francisco mussten die Fluggäste in eine Ersatzmaschine wechseln.

United Airlines entschuldigt sich bei Fluggästen

CNN berichtet online von einem Video, das eine andere Passagierin auf Twitter gepostet haben soll. Darin sei zu sehen, wie mehrere Menschen versuchen, die eingesperrte Frau zu befreien. „Wir arbeiten im Moment daran, die Tür zu öffnen, Ma’am. Wir holen Sie bald raus, okay?“, zitiert CNN einen Mann. Das Video können allerdings nur Nutzer aufrufen, die von der Urheberin bestätigt werden.

Die Fluggesellschaft habe sich bei allen Fluggästen entschuldigt. Offen war zunächst, ob die Frau eine Entschädigung erhält.

Die US-Fluggesellschaft United Airlines macht immer wieder Schlagzeilen wegen Zwischenfällen in der Luft. So froren Passagiere nach einer Notlandung in Kanada 16 Stunden lang bei minus 30 Grad. Beim Transport von Hunden waren der Airline im vergangenen Jahr gravierende Fehler unterlaufen. (dpa/jkali)