Drama

Vater stürzt bei Wanderung vor Augen von Familie in den Tod

Bei einer Wanderung in den Allgäuer Bergen ist ein Familienvater in den Tod gestürzt. (Symbolbild)

Bei einer Wanderung in den Allgäuer Bergen ist ein Familienvater in den Tod gestürzt. (Symbolbild)

Foto: Frédéric Cirou / imago/PhotoAlto

Im Allgäu stürzte ein Mann beim Ausflug mit seiner Frau und Tochter tödlich ab – sie waren auf einen selten begangenen Weg geraten.

Bad Hindelang. Drama bei einem Familienausflug in den Allgäuer Bergen: Ein Mann ist am Sonntag vor den Augen seiner Frau und der kleinen Tochter in den Tod gestürzt. Der 54-Jährige aus Baden-Württemberg hatte sich bei einer Wanderung am Koblat bei Bad Hindelang verstiegen, wie die Polizei mitteilte.

Die Eltern mit ihrer neunjährigen Tochter waren auf einem selten begangenen Weg in steiles, unwegsames Gelände geraten. Als der Vater einen Ausweg aus dem steilen Grashang suchte, sei er wahrscheinlich ausgerutscht und über eine Felskante abgestürzt.

Vater stürzt vor Augen der Familie in Tod – Frau und Tochter betreut

Helfer der Bergwacht konnten ihn laut Mitteilung nur noch tot bergen. Die 49-jährige Ehefrau und die Tochter wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Tal gebracht und von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Immer wieder kommt es zu tragischen Unfällen von Wanderern: Eine Urlauberin aus Baden-Württemberg rutsche am Wochenende in Österreich im Bregenzer Wald ab und verunglückte. Im Frühjahr stürzte eine 72-jährige Wanderin in der Sächsischen Schweiz in den Tod. (dpa/les)