"Germany's next Topmodel"

Thomas Gottschalk als Gastjuror bei GNTM – so soll er helfen

GNTM 2019: Das muss man über die aktuelle Staffel wissen.

Beschreibung anzeigen

Heidi Klum und der frühere "Wetten, dass..?"-Moderator freuen sich gleichermaßen über die ungewöhnliche Zusammenarbeit.

Berlin. In der 14. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ ist vieles anders. Eine der Neuerungen: Heidi Klum hat keine festen Juroren an ihrer Seite, sondern begrüßt jede Woche einen anderen Promi. Diesmal: Thomas Gottschalk.

Der 68-Jährige hat sich in der Vergangenheit zwar durchaus modisch hervorgetan, allerdings oft auf eher fragwürdige Weise. ProSieben teilt ihm am Donnerstag denn auch lieber eine andere Aufgabe zu. Er soll die bisher unentdeckten Talente der GNTM -Kandidatinnen hervorkitzeln – indem er mit ihnen eine Unterhaltungsshow inszeniert.

Thomas Gottschalk gibt Entertainment-Nachhilfe bei GNTM

„Diese Woche steht GNTM unter dem Motto ‚We Love To Entertain You‘“, kündigte Heidi Klum in einer Mitteilung an. Und da gebe es nur eine Person für sie, die als Juror infrage komme. „Er ist eine TV-Ikone, er war jahrzehntelang der Moderator von Deutschlands größter Fernsehshow, jeder kennt ihn, jeder liebt ihn – es ist Thomas Gottschalk!“

Der frühere „Wetten, dass ..?“-Moderator freut sich auf die Entertainment-Nachhilfe: „Ich behaupte, dass jeder Mensch irgendeine Form von Gabe hat, die er über die Bühnenrampe bringen kann. Wenn man in der Lage ist, aus der Hilflosigkeit Unterhaltung zu machen, dann ist das toll!“

Hintergrund: Gottschalk wird Gastjuror bei „Germany’s next Topmodel“

Ob GNTM durch Gottschalks Auftritt das zuletzt hohe Aufmerksamkeitslevel halten kann? In der vergangenen Woche hatte schließlich nicht nur die Radhelm-Kampagne des Verkehrsministeriums mit halbnackten GNTM-Models für Aufregung gesorgt. Auch die GNTM-Eskalation mit angeblichen Prügeln für Kandidatin Lena richtete den Blick auf die Sendung.

Gottschalk selbst stand zuletzt mit einem ganz anderen Thema im Fokus: der Trennung von seiner Frau Thea Gottschalk nach 42 Jahren. Nun äußerte er sich selbst: Thomas Gottschalk äußert Kritik nach Aus seiner Ehe.

Gottschalk-Trennung nach über 40 Jahren – das sagt ein Paartherapeut

Im TV wird er demnächst noch häufiger zu sehen sein. Denn auch das ZDF plant eine Show mit Gottschalk – über die 80er-Jahre. Außerdem soll Gottschalk anlässlich seines 70. Geburtstags im kommenden Jahr noch einmal „Wetten, dass ..?“ moderieren.

TV-Kritik: GNTM: Challenge mit Winnie Harlow entfacht Mega-Streit

Mehr Infos: GNTM 2019: Alles Wissenswerte zu „Germany’s next Topmodel“

ProSieben, Donnerstag, 4. April, 20.15 Uhr

(cho)