Untersuchungshaft

Mehrere Männer sollen Mädchen in München missbraucht haben

In München hat die Polizei mehrere Personen festgenommen (Symbolfoto).

In München hat die Polizei mehrere Personen festgenommen (Symbolfoto).

Foto: Christian Horz / Getty Images/iStockphoto

Wieder ein Sexualverbrechen an einer Jugendlichen? In München sind mehrere Verdächtige in Haft.

Schwerwiegender Verdacht in München: Mehrere Personen sitzen in Untersuchungshaft, weil sie eine Jugendliche sexuell missbraucht haben sollen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, wie ein Sprecher der Behörde am Dienstagabend mitteilte.

Details wollte der Sprecher nicht nennen, um das laufende Ermittlungsverfahren nicht zu gefährden. Der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, dass es sich bei den Inhaftierten um fünf anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan handele. Das mutmaßliche Opfer soll demnach 15 Jahre alt sein.

Polizei fahndet nach weiterem Täter

Im September hätten sich sechs junge Männer jeweils einzeln an verschiedenen Orten und an verschiedenen Tagen an der Jugendlichen vergangen, heißt es in Medienberichten. Nach einem Mann soll weiterhin gefahndet werden. Die „Bild“ berichtet, dass die 15-Jährige im September ihren Lebensgefährten angezeigt habe – er hatte sie massiv bedroht und zum Geschlechtsverkehr gezwungen, auch mit Freunden von ihm.

Auch in Freiburg wird wegen schwerer Sexualverbrechen ermittelt: Zum einen soll eine eine Gruppe Männer – sieben Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher – eine 18-Jährige gemeinschafttlich missbraucht haben , zum anderen sitzt ein Mann aus Eritrea in U-Haft, der sich sowohl an Tieren als auch an mehreren Frauen vergangen haben soll.

(dpa/küp)