Songcontest

ESC-Sänger Michael Schulte würde noch mal antreten

ESC 2018: Das sagt Michael Schulte zu seinem vierten Platz

Michael Schulte hat Deutschland nach drei Jahren auf den untersten Plätzen einen vierten Rang beim ESC-Finale in Lissabon beschert. Am frühen Morgen nach der Show verriet er uns, wie sich das anfühlt.

ESC 2018: Das sagt Michael Schulte zu seinem vierten Platz

Beschreibung anzeigen

Er schaffte den vierten Platz beim ESC in Lissabon: Sänger Michael Schulte würde zu gern nochmal beim Eurovision Songcontest antreten.

Berlin.  Michael Schulte würde gerne noch mal beim Eurovision Song Contest (ESC) auftreten. „Ich würde das definitiv nicht verneinen, noch einmal der deutsche ESC-Vertreter sein zu dürfen, wenn man mich lässt“, sagte der 28-Jährige aus Buxtehude dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

„Ich liebe diese Veranstaltung. Ich habe sie immer geliebt.“ Im Mai war Schulte mit seinem Lied „You Let Me Walk Alone“ beim ESC in Lissabon überraschend auf Platz vier gelandet. Er wolle „kein ESC-One-Hit-Wonder bleiben“, sondern sich etablieren, sagte Schulte. Im September soll seine neue Single erscheinen. Außerdem sei eine Tour geplant.

Der Ruhm hat aber auch Begleiterscheinungen: „Man fühlt sich seiner völligen Privatsphäre etwas beraubt.“ So sei er mit seiner Frau in einem Café gewesen, als jemand aus nächster Nähe ein Foto gemacht habe. „Einfach so, ohne zu fragen. Ich finde, ein bisschen Respekt gehört dazu. Man ist ja kein Tier im Zoo. Aber ansonsten sind die Leute sehr lieb.“ (dpa)

ESC 2018: Michael Schulte singt sich zum Sympathieträger

In der Woche vor dem ESC-Finale hat sich der deutsche Teilnehmer Michael Schulte viele Sympathien erarbeitet. Wir zeigen, wie er sich in Portugal gibt.
ESC 2018: Michael Schulte singt sich zum Sympathieträger