Indien

Mahatma Gandhis berühmte Brille aus Museum verschwunden

Foto: dpa

Aus einem Museum in Zentralindien ist eine der Brillen des indischen Unabhängigkeitskämpfers Mahatma Gandhi verschwunden.

Neu Delhi. In Zentralindien ist eine der Brillen des indischen Unabhängigkeitshelden Mahatma Gandhi aus einem Museum verschwunden. Der Verlust der Brille mit den typischen runden Gläsern sei bereits im November bemerkt worden, zitierte die Zeitung „Times of India“ (Dienstag) den Chef des Sevagram-Ashram nahe der Stadt Wardha. Mitarbeiter und Bewohner hätten jedoch Stillschweigen bewahrt, da sie die Angelegenheit zunächst selbst klären wollten. Erst am Montag habe die Museumsleitung die Polizei informiert.

Mahatma Gandhi hatte den Ashram (Meditationszentrum) im Jahr 1936 ins Leben gerufen und sich dort bis zur Unabhängigkeit Indiens 1947 immer wieder aufgehalten. Die Einrichtung, in der noch immer Anhänger Gandhis leben, wird jährlich von Zehntausenden Menschen besucht.

( (dpa/abendblatt.de) )