Berufliche Trennung

Sängerin Beyoncé entlässt Vater als Manager

Foto: AP / AP/DAPD

Die amerikanische R&B-Diva Beyoncé trennt sich von ihrem Daddy - aber natürlich nur beruflich. Matthew Knowles war von Beginn an ihr Manager.

Los Angeles. US-Musikerin Beyoncé (29) und ihr Vater gehen künftig beruflich getrennte Wege. Die 16-fache Grammy-Gewinnerin werde nicht mehr von Matthew Knowles als Manager vertreten, berichtete das Internetportal „E!Online“. Ihr Vater hatte Beyoncé betreut, seitdem sie Ende der 90er ihre Karriere mit Destiny's Child startete. Die Sängerin wies darauf hin, dass es sich nur um eine Trennung „auf geschäftlicher Ebene“ handle. „Er wird mein Leben lang mein Vater sein und ich liebe meinen Dad sehr“, sagte die 29-Jährige. Für den Einfluss, den er auf ihre Karriere gehabt habe, werde sie ihm immer dankbar sein.

Auch Matthew Knowles meldete sich zu Wort und stellte heraus, dass es sich um eine einvernehmliche Entscheidung handele und kein böses Blut geflossen sei. Er sagte: „Geschäft ist Geschäft, und Familie ist Familie. Ich liebe meine Tochter und bin sehr stolz auf sie und auf das, was sie alles erreicht hat. Ich sehe ihren zukünftigen Erfolgen mit Freude entgegen.“