Gewalt

Mann in Münchner S-Bahn verprügelt

München. Vier Monate nach dem tödlichen Angriff auf den Geschäftsmann Dominik Brunner (gest. 50) haben in der Münchner S-Bahn erneut Jugendliche einen Mann attackiert und schwer verletzt. Der 29-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Gehirnerschütterung, Hämatome im gesamten Kopfbereich und eine Platzwunde über dem linken Auge, teilte die Polizei mit.

Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren provozierten laut Polizei den Fahrgast mit Reden und Gesten, nachdem dieser am Hauptbahnhof in die S-Bahn eingestiegen war. Der 14-Jährige habe mit einem armlangen Holzknüppel hantiert. Daraufhin habe der Mann dem Schüler den Knüppel abgenommen. Unmittelbar danach habe er einen heftigen Schlag auf seinen Kopf verspürt und sei stark blutend zu Boden gegangen. Dort sei es dann zum Gerangel gekommen, bei dem die Jugendlichen auf den Mann eintraten und mit dem Knüppel zuschlugen. Als andere Fahrgäste eingriffen, flüchteten die Angreifer, konnten aber schnell festgenommen werden. Die vier sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Im September war der Geschäftsmann Dominik Brunner am Münchner S-Bahnhof Solln von einer Gruppe Jugendlicher getötet worden.