Rosenkrieg gut möglich

Scheidung von Madonna könnte Rekorde brechen

Jetzt ist es offiziell: Die Popdiva lässt sich von ihrem Noch-Ehemann Guy Ritchie scheiden und diese Trennung könnte für Madonna ein finanzielles Fiasko werden. Experten reden bereits von der womöglich teuersten Scheidung der britischen Rechtsgeschichte.

London. Das Vermögen von Madonna und Guy Ritchie wird auf ungefähr 450 Millionen Euro geschätzt, wobei Guy gerade mal 20 Millionen Euro mit in die Ehe gebracht haben soll. Da das Promi-Pärchen jedoch keinen Ehevertrag gemacht hat, könnte es passieren, dass Madonna ihrem Noch-Gatten bis zu 200 Millionen Euro zahlen muss.

Angeblich soll ein Streit zu der endgültigen Entscheidung der Trennung geführt haben. Wie britische Zeitungen berichteten, waren sich die Sängerin und der Regisseur über den gemeinsamen Wohnort nicht einig. Madonna (50) soll darauf gedrungen haben, von London zurück nach New York zu ziehen. Dies habe Ritchie (40) angelehnt. Madonna soll daraufhin den Schlussstrich gezogen haben. Ritchie habe sich von ihr durchfüttern lassen, wollte nicht mehr Zeit mit ihr in New York verbringen und habe sie nicht bei ihren Plänen für eine weitere Adoption unterstützt, soll Madonna Freunden erzählt haben.

"Material Girl" wieder solo und weiter auf Tour

Sie wollen jetzt mehr sehen? Hier geht’s zum Videoportal

Über die bröckelnde Beziehung von Guy Ritchie und Madonna kursieren bereits seit Monaten Gerüchte. Gestern hatten die beiden dann in einer kurzen Mitteilung bekanntgegeben, dass sie sich scheiden lassen werden. Das Paar lebt mit ihrem gemeinsamen Sohn Rocco sowie Madonnas Tochter Lourdes und dem afrikanischen Adoptivsohn David hauptsächlich in London.

( abendblatt.de )