Handball

Tschüs, Elbphilharmonie! HSV Hamburg wird wieder knallrot

Spielmacher Lukas Ossenkopp im neuen HSVH-Trikot. Im Hintergrund die Elbphilharmonie.

Spielmacher Lukas Ossenkopp im neuen HSVH-Trikot. Im Hintergrund die Elbphilharmonie.

Foto: Handball-Sport-Verein Hamburg

Die Zweitliga-Handballer stellen ihr neues Trikot vor. Der Konzerttempel spielt dabei nur noch als Kulisse eine Rolle.

Hamburg. Der Handball-Sport-Verein Hamburg besinnt sich wieder seiner Wurzeln: In der neuen Saison tritt die Mannschaft bei ihren Heimspielen in der 2. Bundesliga wieder im klassischen Rot an. Auswärts trägt die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen Blau.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr mit schwarzen Heimtrikots etwas Neues gewagt haben, kehren wir in dieser Saison wieder zu unseren Vereinsfarben Rot und Blau zurück", sagte Geschäftsführer Sebastian Frecke: "Die Farben sind ein wichtiger Teil unserer Vereinsidentität, und wir wollen sie in dieser Spielzeit deswegen wieder stärker in den Fokus rücken.“

Elbphilharmonie verschwindet vom HSVH-Trikot

Neu ist auch das Hintergrundmotiv: Statt der Fensterfront der Elbphilharmonie schimmert jetzt eine angedeutete Schiffsaußenwand durch. Immerhin: Für das Fotoshooting mit den neuen Trikots wurde Hamburgs Konzerttempel als Kulisse gewählt.

Die Saison beginnt für den HSV Hamburg am 17. August in Göttingen mit dem Pokalspiel gegen Eintracht Hagen. Im Falle eines Sieges ginge es tags darauf gegen den Gewinner der Partie zwischen dem SC Magdeburg und Ausrichter Northeimer HC um den Einzug ins Achtelfinale. Ligaauftakt des HSVH ist am 24. August beim TuS Ferndorf. Das erste Heimspiel in der Sporthalle Hamburg findet am 1. September (17 Uhr) statt, Gegner ist der TSV Bayer Dormagen.