HSV Hamburg

Handballtalent widersteht Angebot der Konkurrenz

Leif Tissier ist mit 43 Assists bester
Hamburger Vorlagengeber.

Leif Tissier ist mit 43 Assists bester Hamburger Vorlagengeber.

Foto: Mark Sandten / HA

Leif Tissier verlängert Vertrag beim HSV Hamburg. Noch drei Personalien offen. Sportliche Perspektive bei den Hamburgern stimmt.

Hamburg. Noch Ende März waren die Zweitligamänner des Handball Sport Vereins Hamburg (HSVH) mit elf offenen Vertragsfragen in den Saisonendspurt gestartet. Das Problem: Längst war nicht abzusehen, in welche Richtung der Abstiegskampf kippen würde. Zugunsten oder zuungunsten der Hamburger? Die Lösung: Zeit gewinnen und notgedrungen zweigleisig planen. Vier Spieltage vor Toreschluss und mit der Aussicht den so gut wie sicheren Klassenerhalt mit einem (Teil-)Erfolg im Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Sporthalle Hamburg) gegen Eintracht Hagen zu einem sicheren zu machen, sind beim HSVH die meisten Personalfragen abgearbeitet.

Spielmachertalent Leif Tissier bleibt

Erledigt ist nun auch die am Dienstag offiziell kommunizierte Vertragsverlängerung mit Spielmachertalent Leif Tissier. Der 19 Jahre alte Billstedter, der 2015 vom AMTV Hamburg zum HSVH kam, bleibt dem Club zwei weitere Jahre bis Juni 2021 treu. Dem mit 43 Assists in dieser Spielzeit besten Vorlagengeber im Team hatte auch ein höher dotiertes Angebot eines konkurrierenden Zweitligisten vorgelegen. Die Entscheidung, „dass ich beim HSVH bleiben will, ist mir jedoch leichtgefallen“, sagt Tissier, „ich bin hier in Hamburg zu Hause.“ Für den BWL-Stundenten war es noch zu früh, das gewohnte Umfeld zu verlassen. Zumal bei den Hamburgern nach starker Rückrunde die sportliche Perspektive stimmt. „Ich will hier noch mehr eine tragende Rolle in der Mannschaft spielen“, so Tissier.

Verstärkung für rechten Rückraum gesucht

Zusätzliche Konkurrenz auf seiner Position muss der Mittelmann, der sich seine Einsatzzeiten im Wechsel mit Phillip Bauer (22) und Dominik Axmann (19) teilt, nicht fürchten. Die Hamburger suchen noch nach einer Verstärkung im rechten Rückraum. Dort spielen die Linkshänder Jan Forstbauer (27) und Kevin Herbst (25), deren Verträge auslaufen, auf Bewährung. Beide könnten bleiben, allerdings zu geringeren Bezügen. Als letztes muss die Zukunft von Jan Kleineidam (20) beantwortet werden. Für den in dieser Saison häufig verletzten Spielgestalter kommt ebenso wie für die in Hamburg verwurzelten, aber beim HSVH aussortierten Christopher Rix (22/Linksaußen) und Justin Rundt (24/Tor) ein Wechsel zum Drittligaanwärter HG Hamburg-Barmbek infrage.