2. Bundesliga

Weiterer Ausfall? St. Paulis Personalnot spitzt sich zu

Viktor Gyökeres droht das Sppiel gegen Holstein Kiel zu verpassen.

Viktor Gyökeres droht das Sppiel gegen Holstein Kiel zu verpassen.

Foto: Thorsten Wagner / WITTERS

Nun hat sich auch der neue Stürmer Viktor Gyökeres abgemeldet. Doch es gab im Mannschaftstraining auch einen Lichtblick.

Hamburg.  Beim FC St. Pauli gehen die Personalsorgen weiter. Wie der Zweitligaclub am Dienstag mitteilte, konnte Stürmer-Zugang Viktor Gyökeres krankheitsbedingt nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Wie lange der 21 Jahre alte Schwede fehlen wird, ist noch nicht bekannt. Dafür kehrte der von einem Muskelfaserriss genesene Norweger Leo Östigard ins Teamtraining zurück. Ob der 19-jährige Innenverteidiger schon im Heimspiel am Montag (20.30 Uhr, Millerntor-Stadion/Sky) gegen Holstein Kiel im Kader stehen kann, bleibt abzuwarten.

Um keine weiteren Ausfälle zu verhindern, trainierte Verteidiger Marc Hornschuh (Belastungssteuerung) am Vormittag individuell. Abwehrspieler Philipp Ziereis und Stürmer Henk Veerman, die sich nach Kreuzbandrissen beide im Aufbautraining befinden, absolvierten Teile des Trainings mit. Am Nachmittag (16 Uhr) findet an der Kollaustraße eine zweite Einheit statt.

Im Punktspiel am vergangenen Sonnabend beim VfB Stuttgart (1:2) standen dem Kiezclub insgesamt elf Akteure nicht zur Verfügung.